Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Barther Narren drehten das Glücksrad
Mehr Bilder Bildergalerien Barther Narren drehten das Glücksrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 11.02.2018
Fasching des Barther Carneval Clubs: Die „Kelly Family“ brachte die Narrenburg zum Kochen. Quelle: Susanne Retzlaff
Barth

Draußen vor den Toren der Narrenburg standen den Trollen die Haare zu Berge. Nicht die Kälte, sondern Modern Talking war der Grund für ihre Gänsehaut. Thomas A. und Dieter B. alias Robert Kratzius und Tom Engelmann standen mit Melanie „Nora“ Eppler gemeinsam mit ihren Fans am Einlass. Zum vierten Mal beim Karneval in Barth (Vorpommern-Rügen) dabei, war die Gruppe zuversichtlich, beim Kostümwettbewerb einmal mehr auf dem Treppchen zu stehen. „Wir freuen uns auf ein tolles Programm!“

Mit Kelly-Kult und Armgeweih: Zeitreise zurück in die 1990er-Jahre.

Ausverkauft!

Auch die zweite Abendveranstaltung des BCC der 41. Saison war ausverkauft. Helge Prößdorf, Minister für Ja und Nein des Elferrats, hatte sich kaum vom Andrang der letzten Abende erholt und atmete im herzigen Trauzimmer seines kleinen Standesamtes noch einmal tief durch. „Hier knien die Narren, das sind die Ringe, es gibt Sekt aus grünen Bechern, eine Urkunde, ein Hochzeitsfoto. Und am Aschermittwoch ist alles vorbei.“

Ein Schuss der Prinzengarde katapultierte die Gäste nun auch offiziell in die 1990er-Jahre. Die Minifunken eröffneten den Showreigen. Vom Prinzenpaar Evelyn I. und Alexander I. begrüßt, galt es für alle Gäste, den Narrenschwur mit Hand am Ohr zu leisten, bevor es die Kinderprinzen Hanna I. und Ben I. waren, die die eine Frage stellten, die vielen auf der Seele brannte: „Was ist ein Arschgeweih und wo kann man es sehen?“ Den Frauen unter den Rock gucken? Die tragen doch alle Hosen! Aber was ist mit den Schotten im Saal, ob die unter ihrem Rock vielleicht ...? Holger und Sirka, erfahrene Karnevalisten aus Barth, lenkten die Suche in eine neue Richtung. Sie trugen „Armgeweih“ zur neonfarbenen Irokesenfrisur.

Edward und Lara

Bunte Jahre, wilde Haare, blond und blauhaarig, hochtoupiert und festgesprayt, Vokuhila, volle Mähne, Bubikopf und Blinkerlicht zierten Gästeköpfe. Es war nicht einfach für die Jury, nach dem blau-weißen Gardetanz die besten Kostüme zu bestimmen. Der Modern Talking Fan-Club schaffte es auf Rang drei hinter den Vertretern aus dem Jurassic Park. Das Rennen machten Lara Croft (Kathrin) und Edward mit den Scherenhänden (Carmen) aus Barth.

Fee Gisela kannte den richtigen Dreh am Glücksrad und verwöhnte Musketiere und Schlafmützen, Clowns und Stadtreinigung, Grufties und Gothics, Baywatch und DLRG, Simpsons und Seifenblasen mit einem kultigem Showprogramm des BCC der 90er. Teletubbies tanzten mit der Kelly-Family, die den Saal zum Kochen brachte, besorgte Boys hielten die Temperatur mit ihrer eigenwilligen Interpretation von „Aber Dich gibt es nur einmal für mich“ hoch, die Teens blätterten in der Bravo und tanzten zu den Hits der 90er-Jahre, bis selbst die Elefanten auf den Tischen tobten.

Susanne Retzlaff

Hunderte Karnevalisten strömten am Wochenende zu den Karnevalsveranstaltungen in Sassnitz und Sagard und feierten ausgelassen.

12.02.2018

Eine 135 Kilo schwere Sau wurde am Kreisagagrmuseum in Dorf Mecklenburg geschlachtet. Metzger Jörg Dargel erläuterte den Zuschauern am Sonnabend, wie ein Hausschwein zerlegt wird.

11.02.2018

400 Gäste gingen bei der GCC-Feier im K 2 in Grevesmühlen auf Kreuzfahrtreise. In Klütz wurde in die Irrenanstalt geladen.

12.02.2018