Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Binzer Feuerwehr-Nachwuchs holt Neujahrspokal

Sassnitz Binzer Feuerwehr-Nachwuchs holt Neujahrspokal

Beim traditionellen Brennballturnier in der Sporthalle Dwasieden setzten sich sowohl die Kinder- als auch die Jugendfeuerwehr aus Binz gegen die anderen Mannschaften aus dem Kreis durch.

Voriger Artikel
„Erich Kissing und Kerstin“: Der Maler und seine Muse
Nächster Artikel
Bad Doberan feiert den wilden Westen

Die Binzer holten den Pokal bei den Jugend- und Kinderfeuerwehren.

Quelle: Anne Ziebarth

Sassnitz. Rund 300 Kinder und Jugendliche aus den Feuerwehren Vorpommern Rügens sind am Sonnabend in die Sporthalle Dwasieden gekommen, um miteinander um den Neujahrspokal der Kreisjugendfeuerwehr zu wetteifern. Hierbei müssen traditionell keine Löschangriffe präsentiert werden, sondern die Mannschaften messen sich im Brennball. 36 Mannschaften gingen ins Rennen - darunter zehn Kinderfeuerwehren, 23 Jugendfeuerwehren und drei Erwachsenenmannschaften der Betreuer. 

DCX-Bild

Beim traditionellen Brennballturnier in der Sporthalle Dwasieden setzten sich sowohl die Kinder- als auch die Jugendfeuerwehr aus Binz gegen die anderen Mannschaften aus dem Kreis durch.

Zur Bildergalerie

Kreisfeuerwehrwart Ingo Trusheim hatte vor dem Wettkampf schon orakelt, dass der Neujahrspokal immer gut für Überraschungen sei, und noch nie eine Mannschaft zwei Mal in Folge gewonnen hätte - und er sollte recht behalten. Nicht die Vorjahressieger aus Trent oder die Mitfavoriten aus dem Amt Nord-Rügen holten die ersten Plätze, stattdessen setzte sich die Feuerwehr aus dem Ostseebad Binz sowohl in der Gruppe der Kinderfeuerwehren als auch bei den Jugendfeuerwehren durch. Für den Gewinn der ersten Plätze gab es nicht nur große Pokale, sondern auch Gutscheine von der Jugendherberge Prora über ein Aktiv-Wochenende mit der ganzen Mannschaft.

Der Binzer Jugendwart war nach der Preisverteilung überglücklich. „Ich habe den Posten ja erst zum 1. Januar übernommen und wir haben gerade fünf Mal trainiert“, sagte Gerald Müller. „Ich denke aber, das Geheimnis der Binzer Mannschaften liegt in ihrem Teamgeist. Da ist einer für den anderen da, das zeigt sich auch beim Sport.“

Auf den Plätzen zwei und drei landeten bei den Jugendlichen die Amtsjugendfeuerwehr Nord-Rügen und die Lokalmatadoren aus Sassnitz. Positiv erwähnt wurde auch die Jugendfeuerwehr aus Gustow, die zum ersten Mal am Neujahrspokal teilnahm und auf Anhieb einen zehnten Platz verbuchen konnte. Auch die Gäste aus Velgast feierten Premiere. „Wir wollten uns das unbedingt mal ansehen“, sagte Thomas Krüger, der als Betreuer für die Velgaster mitgereist war. „Aber wir sind bestimmt nicht das letzte Mal hier. Die Veranstaltung hat den Kindern viel Spaß gemacht.“

Bei den Kinderfeuerwehren sicherten sich die Nachwuchsbrandschützer aus dem Amtsbereich Nordrügen den zweiten Platz, auf dem dritten Platz reihte sich die Putbuser Kinderfeuerwehr ein. „Der Neujahrspokal findet in diesem Jahr zum neunten Jahr statt“, erzählt Kreisjugendwart Ingo Trusheim.  „Ziel war es, den Jugendlichen noch einen Wettkampf in der Wintersaison anzubieten, damit die Stimmung und Motivation auch während der Wintermonate erhalten bleibt.“ Sportarten wie Volleyball oder Handball wären wegen des komplizierten Regelwerkes ausgeschieden, Brennball hätte sich als die ideale Sportart auch für die Jüngeren herausgestellt. „Ich weiß, dass mittlerweile schon viele Mannschaften im Herbst beginnen, sich darauf vorzubereiten“, freut sich  Trusheim. „Und jedes Jahr werden es ein paar Mannschaften mehr.“

Ergebnisse Jugendfeuerwehren:

Binz (362 Punkte)

Amt Nordrügen 1 (343 Punkte)

Sassnitz 1 (330 Punkte)

Parchtitz/Kluis (323 Punkte)

Trent (320 Punkte)

Göhren (282 Punkte)

Amt Mönchgut 1 (280 Punkte)

Amt Nordrügen 3 (279 Punkte)

Sassnitz 2 (273 Punkte)

Gustow (269 Punkte)

Neuenkirchen/Ummanz 1 (264 Punkte)

Gingst 1 (261 Punkte)

Neuenkirchen/Ummanz 2 (259 Punkte)

Sassnitz 3 (249 Punkte)

Grimmen 2 (243 Punkte)

Garz (238 Punkte)

Amt Nordrügen 2 (238 Punkte)

Amt Mönchgut 2 (210 Punkte)

Velgast (183 Punkte)

Grimmen 1 (148 Punkte)

Gingst 2 (133 Punkte)

Putbus (121 Punkte)

Tribsees (108 Punkte)

Kinderfeuerwehren:

Binz 2 (245 Punkte)

Amt Nordrügen (204 Punkte)

Putbus (165 Punkte)

Göhren (140 Punkte)

Amt Mönchgut Granitz (129 Punkte)

Parchtitz/Kluis (118 Punkte)

Garz (107 Punkte)

Amt Nordrügen 2 (107 Punkte)

Amt Nordrügen 1 (102 Punkte)

Binz 1 (96 Punkte)

Ziebarth Anne Friederike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lüdersdorf
Die Möllner Feuerwehr bekam vor zwei Monaten, was die Gemeindewehr Lüdersdorf (Nordwestmecklenburg) im Interesse des Brandschutzes und der technischen Hilfsleistungen gerne hätte: einen Kommandowagen.

Entgegen dem Antrag der Gemeindewehrführung investiert Lüdersdorf (Nordwestmecklenburg) in diesem Jahr nicht in einen neuen Kommandowagen für die Brandschützer. Vor der Entscheidung wurde aber auch Verständnis für den Wunsch laut.

mehr
Mehr aus Bildergalerien