Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Neues Gebäude für Berufsfeuerwehr
Mehr Bilder Bildergalerien Neues Gebäude für Berufsfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 06.02.2018
er Standort der Feuerwehr befindet sich seit 1925 in der Scheuerstraße. Die Verhältnisse sind beengt. Quelle: Hoffmann Heiko
Wismar

Ein Neubau ist das erklärte Ziel. Darüber sind sich Verwaltung, Politik und erst recht die Feuerwehr einig. Der politische Wille für eine moderne Berufsfeuerwehr in Wismar wurde auf der letzten Sitzung der Bürgerschaft bekundet. Mit dem Antrag der CDU wird der Bürgermeister beauftragt, die Modernisierung zu forcieren.

Seit 1928 befindet sich das Gebäude der Wismarer Berufsfeuerwehr in der Scheuerstraße. Dort ist es viel zu eng. Politik und Verwaltung suchen eine neuen Standort. Der Favorit ist gefunden.

Favorisierter Standort ist der Bereich Ladestraße/Poeler Straße. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht. Dafür wird die Machbarkeit schon geprüft.

Ronny Bieschke, seit Ende 2016 Leiter der Wismarer Berufsfeuerwehr, hört die Pläne gerne. Bereits bei seinem Amtsantritt hatte er als seine größte Baustelle das Gerätehaus bezeichnet und gesagt: „Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann den, dass wir in fünf Jahren mit dem Bau eines neuen Gerätehauses beginnen.“

Hoffmann Heiko

Mehr zum Thema

Entgegen dem Antrag der Gemeindewehrführung investiert Lüdersdorf (Nordwestmecklenburg) in diesem Jahr nicht in einen neuen Kommandowagen für die Brandschützer. Vor der Entscheidung wurde aber auch Verständnis für den Wunsch laut.

31.01.2018

Seit einigen Wochen hat die Freiwillige Feuerwehr Boltenhagen eine speziell ausgebildete Ersthelfer-Einheit. Bei der Jahreshauptversammlung der Kameraden wurde sie als großer Gewinn betitelt.

01.02.2018

Aus bislang ungeklärter Ursache sind in der Nacht zu Freitag im Wohngebiet „Am Wasserturm“ in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) Fahrzeuge in Brand geraten.

06.03.2018

Den Missstand Ecke Lange Straße/Kapaunenstraße haben die Bürger lange beklagt. Der Immoblienunternehmer Torsten Abs blockierte eine Entwicklung des Grundstücks.Jetzt wird endlich gebaut.

05.02.2018

Über der Ostsee-Insel liegt eine Schneeschicht. Einheimische und Urlauber freuen sich über diese Winterpracht. Sehen Sie beeindruckende Luftaufnahmen vom Zinnowitzer Strand.

05.02.2018

Das Verkehrswertgutachten legt einen Preis von 8,9 Millionen Euro fest. Das sechs Hektar große Areal zwischen Altem Friedhof und Hafenstraße ist bislang nicht erschlossen. 2019 soll Baustart für mehr als 1000 Wohnungen sein.

05.02.2018