Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Spurensuche am Wismarer Wrack
Mehr Bilder Bildergalerien Spurensuche am Wismarer Wrack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 07.02.2018
Taucherarbeiten am dritten Schiffswracks in der Wismarbucht. Quelle: Martin Siegel - Uwa-Logistik Gmbh
Anzeige
Wismar

Ein internationales Team aus Archäologen vermisst und dokumentiert gerade Teile des historischen Schiffswracks, das im vergangenen Jahr in der Wismarer Hafeneinfahrt gefunden worden war. In einer Lagerhalle in Schwerin nehmen sie mit einem Streifenlicht-Scanner uralte Eichenplanken unter die Lupe und erstellen mit den Daten ein dreidimensionales Modell.

Zur Galerie
Ein internationales Archäologen-Team untersucht mit moderner 3D-Technik 290 Hölzer von einem mittelalterlichen Wrack, das in Wismar gefunden wurde.

Seit einigen Jahren nutzen Archäologen das 3D-Scan-Verfahren, um Funde zu digitalisieren.

Insgesamt sind im Wismarer Hafen drei Schiffswracks gefunden worden. Sie stammen aus dem 13. Jahrhundert. Die 290 Hölzer, die gerade in Schwerin untersucht werden, stammen von dem ältesten Wrack. Es lag unter den beiden anderen. Wie Landesarchäologe Detlef Jantzen berichtet, sind alle drei Wracks von nordischer Bauart und aufgrund ihres Alters und ihrer Herkunft kleine Sensationen.

Schröder Kerstin

Aktuelle und außergewöhnliche Motive aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Rest der Welt.

07.02.2018

Aktuelle und außergewöhnliche Motive aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Rest der Welt.

06.02.2018

Seit 1928 befindet sich das Gebäude der Wismarer Berufsfeuerwehr in der Scheuerstraße. Dort ist es viel zu eng. Politik und Verwaltung suchen eine neuen Standort. Der Favorit ist gefunden.

06.02.2018
Anzeige