Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Freiwillige Umwelthilfe

Swinemünde Freiwillige Umwelthilfe

Swinemünder kümmern sich um Vogelschutzgebiet

Voriger Artikel
Stadt lässt 60 Jahre alte Pappeln fällen
Nächster Artikel
Waldkäuze bleiben Thema

„Es macht Spaß, die Zeit im dem Naturschutzgebiet zu verbringen und gleichzeitig helfen zu können“, sagt Iga, eine freiwillige Helferin.

Quelle: Foto: Fmid

Swinemünde. Das in der Nähe der Swine-Insel Karsibor gelegene Vogelschutzgebiet „Karsiborska Kepa“ gehört polenweit zu den wenigen, die von einer Nichtregierungsorganisationen (NGO) betreut und überwacht werden. Da die Finanzmittel begrenzt sind, ist für das Naturschutzgebiet jede zusätzliche Hilfe sehr willkommen.

Eine große Unterstützung leistete neulich eine Gruppe freiwilliger Helfer aus Swinemünde. Ihre Aufgabe war es, Ponys zu pflegen, eine naturwissenschaftliche Inventur durchzuführen und Ordnungsarbeiten zu leisten.

„Die Ponys sind wundervoll. Nach nur kurzer Zeit haben sie keine Angst mehr und lassen sich streicheln. Es macht Spaß, die Zeit in dem Naturschutzgebiet zu verbringen und gleichzeitig helfen zu können“, sagt Iga, eine freiwillige Helferin. Die Ponyherde steht für eine ideale natürliche Symbiose. Die Tiere auf der Weide ernähren sich vom Gras und beugen der Überbewachsung vor. So können hier auch Vögel ihre Nester besser bauen. rd

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

Bis zum Herbst könnten rund 40 Windeignungsgebiete in Westmecklenburg offiziell ausgewiesen werden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Deine Tierwelt