Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Essen und Trinken Bowle mit Waldmeister: Nicht mehr als drei Gramm pro Liter
Mehr Essen und Trinken Bowle mit Waldmeister: Nicht mehr als drei Gramm pro Liter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 12.05.2017
Der Verzehr zu großer Mengen Waldmeister kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen führen. Quelle: Mascha Brichta/dpa-Tmn
Anzeige
Hamburg

Waldmeister ist in der Maibowle neben Sekt und Weißwein die entscheidende Zutat. Den süßlich-würzigen Geschmack verdankt das Kraut dem Inhaltsstoff Cumaringlykosid. Durch Welken, Einfrieren oder Trocknen wird er in Cumarin umgewandelt.

In größeren Mengen kann dieser sekundäre Pflanzenstoff aber Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen auslösen, erläutert Lebensmittelchemikerin Nicole Oschwald vom Prüfinstitut Fresenius. Wer Maibowle zu Hause selbst mischt, sollte deshalb nicht mehr als drei Gramm frisches Kraut pro Liter Bowle verwenden. Die Menge entspricht etwa zwei bis drei Pflanzen, am besten wiegt man es mit einer Küchenwaage ab.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

So manche bekommen zu Ostern mehr Schokohasen, als sie essen können. Dennoch sollte man sie nicht wegwerfen. Denn es gibt ein Rezept, wie sie sich gut verwerten lassen.

09.05.2017

Die Auswahl ist groß, die Entscheidung schwierig. Welches Wasser, welcher Wein oder welche Biersorte munden am besten zu welchem Fleischgericht? Neben persönlichen Vorlieben gibt es für Sommeliers auch bestimmte Kriterien für die Getränkewahl.

10.05.2017
Essen und Trinken Nordafrikanische Küche - Grünes Shakshuka

Nach den kalten und grauen Tagen wird es endlich Zeit für Wärme und saftiges Grün - nicht nur in der Natur, sondern auch auf dem Teller! Da serviert man jetzt am besten Shakshuka.

10.05.2017
Anzeige