Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Händler ruft Datteln zurück

Hepatitis-A-Infektionen Händler ruft Datteln zurück

Vorsicht vor Datteln des Unternehmens RM Import A/S. Wer solch ein Paket gekauft hat, sollte das Mindesthaltbarkeitsdatum überprüfen. Möglicherweise sind die Früchte mit dem Hepatitis-A-Erreger befallen.

Voriger Artikel
Der Trend geht zu Gemüse im Tee
Nächster Artikel
Pickerd ruft Schoko-Blättchen zurück

Diese Datteln wurden zurückgerufen.

Quelle: lebensmittelwarnung.de

Hamburg. Wegen eines möglichen Befalls mit Hepatitis-A-Erregern ruft der Hamburger Nahrungsmittelhändler Nutwork die Datteln „Juicy Dates“ zurück. Sie stammen vom dänischen Unternehmen RM Import A/S.

Es bestehe der Verdacht, dass die Früchte mit 13 Hepatitis-A-Infektionen in Dänemark in Verbindung stünden, teilte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag mit. Vom Verzehr werde daher dringend abgeraten.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurde das Produkt über mehrere Großhändler deutschlandweit vertrieben. Bei Rückgabe der Datteln im Laden erhielten Verbraucher den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Betroffen seien 400-Gramm-Pakete mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28.01. und 10.06.2018.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angriff der Schrumpftomaten
Minifrüchte liegen im Trend. Auch bei Ananas gibt es inzwischen Schrumpf-Sorten. Fotos: Paul Zinken/dpa

Was ist los in deutschen Supermärkten? Gurken, Tomaten oder Paprika werden kleiner. Viele Kunden mögen Gemüse und Obst im Babyformat, müssen dafür aber draufzahlen.

mehr
Mehr aus Essen und Trinken
Studium & Beruf

In diesem Ratgeber finden Sie alles zum Thema Studium und können sich rund um die Berufswelt informieren. mehr

Inhalte zu Events, Veranstaltungen & Messen

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

Beilagen