Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
So macht man aus Schokonikoläusen einen Aufstrich

Weiter verwerten So macht man aus Schokonikoläusen einen Aufstrich

Wer von Weihnachten noch einige Schokoweihnachtsmänner übrig hat, sollte sie nicht entsorgen. Mit Haselnüssen, Butter und Vollmilch lässt sich daraus ein leckerer Aufstrich zaubern.

Voriger Artikel
„Wildlachs“ und „Wildwasserlachs“: Das sind die Unterschiede
Nächster Artikel
Tomaten aus der Dose sind gesünder als ihr Ruf

Übriggebliebene Schokoweihnachtsmänner lassen sich ideal zu einem Aufstrich weiterverarbeiten.

Quelle: Angelika Warmuth/dpa

Hamburg. Nach Weihnachten hat sich in manchem Haushalt die Schokolade angesammelt. Wer möchte, kann aus den übrig gebliebenen Schokoweihnachtsmännern einen leckeren Aufstrich machen, heißt es in der Zeitschrift „Effilée“ (Ausgabe Januar 2018):

Für ein Glas Schokocreme röstet man zuerst 150 Gramm Haselnüsse bei 180 Grad etwa 15 Minuten lang. Danach reibt man die Nüsse in einem Geschirrtuch ab, bis die Haut abgeht. Anschließend die Nüsse fein mahlen. Dann 250 Gramm Schokoweihnachtsmänner über einem Wasserbad schmelzen, 100 Gramm Butter zugeben.

Anschließend 40 Milliliter Vollmilch dazugeben sowie das Mark einer halben Vanilleschote und eine Prise Salz. Zum Schluss die gemahlenen Nüsse unterheben, die Creme abkühlen lassen und sie in ein sauberes Glas füllen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warenkunde
Beim Einkaufen sollte man den Granatapfel kurz in der Hand „abwiegen“.

Granatäpfel reifen nicht nach. Deshalb sollten sie schon reif gekauft werden. Verbraucher erkennen das am Gewicht. Ob die Frucht auch frisch ist, sehen sie erst beim Aufschneiden.

mehr
Mehr aus Essen & Trinken
Studium & Beruf

In diesem Ratgeber finden Sie alles zum Thema Studium und können sich rund um die Berufswelt informieren. mehr

Inhalte zu Events, Veranstaltungen & Messen

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr