Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Finanzen An die Zukunft der Kinder denken
Mehr Finanzen An die Zukunft der Kinder denken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 22.08.2018
Am Tag der Einschulung ist die Aufregung groß. Auch die ersten Wochen Schulalltag sind anstrengend. Ist dann ein wenig Ruhe eingekehrt, ist es wichtig,an die Zukunft des heranwachsenden Kindes zu denken. Quelle: Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Wismar

Jedes Jahr nach den Sommerferien fiebern tausende Kinder und Eltern dem ersten Schultag – in Mecklenburg-Vorpommern war es der 20. August – entgegen. Welcher Ranzen soll es sein? Welches Outfit? Wie und wo feiern wir? Wird das Wetter mitspielen? Die Kindergartenzeit ist nun vorbei, ein neuer und aufregender Lebensabschnitt hat begonnen. Jens Krakow von der Volks- und Raiffeisenbank eG gratuliert den Abc-Schützen: „Zum ersten Schultag und für die weitere Zukunft wünschen wir viel Freude und Glück!“

Weiter erklärt der Regionalleiter der Region Gadebusch/Grevesmühlen: „Unser besonderes Anliegen ist, allen interessierten Kindern und Jugendlichen auf dem Weg ihrer Entwicklung, ein fairer und zuverlässiger Begleiter zu sein. Am Tag der Einschulung war die Aufregung natürlich groß. Auch die ersten Wochen Schulalltag sind anstrengend. Ist dann ein wenig Ruhe eingekehrt, ist es wichtig, an die Zukunft des heranwachsenden Kindes zu denken. Hierbei unterstützen wir gern und laden das Schulkind und deren Eltern zu einem persönlichen Beratungsgespräch ein. Egal ob Taschengeldsparen oder einen Sparplan für den späteren Führerschein, die Volks- und Raiffeisenbank eG unterstützt bei der Verwirklichung der Ziele und Wünsche.“

Jens Krakow empfiehlt das mitwachsende gebührenfreie VR-MeinKonto: „Was früher das Sparbuch war, ist heute das VR-MeinKonto und noch vieles mehr. Am Anfang steht das Sparen im Vordergrund, dann die Nutzung als Taschengeldkonto. Ein erstes, kleines finanzielles Polster schaffen. Ein Konto, das mitwächst und sich den Bedürfnissen des Kindes anpasst. Von der Geburt über die Schulzeit bis hin zur Ausbildung oder dem Studium. Das VR-MeinKonto erfüllt die Anforderungen in jedem Alter.“

Das Konto gilt für Kinder, Schüler, Auszubildende und Studenten bis maximal zur Vollendung des 27. Lebensjahres. Es beinhaltet einen Gutschein im Wert von 20 Euro. Das Geld wird auf das Konto überwiesen. Bei Eröffnung zur Jugendweihe/Konfirmation oder Einschulung gibt es nochmal zusätzlich 20 Euro. Dieses Angebot ist befristet bis 30. September 2018.

Weitere Informationen sind im Internet erhältlich: www.vrbankmecklenburg.de (Privatkunden/Junge Kunden). Interessierte können auch einen Termin unter Tel. 03841/440-0 vereinbaren.

Fondssparplan zum Schulanfang

Wer schon früh mit dem Sparen beginnt, dem spielt die Zeit in die Karten. Eltern, die für ihre Kinder eine solide finanzielle Basis schaffen möchten, können dies nutzen. Wie wäre es mit einem Fondssparplan nach dem ersten Schultag?

Der Schulranzen ist gut gefüllt. Die Schultüte war es auch. Die Spannung war bei vielen Kindern groß, denn ihr erster Schultag stand am 20. August bevor. „Schritt für Schritt werden sie nun groß“, mögen viele Eltern und Großeltern vielleicht etwas wehmütig denken.

Der Schulanfang kann aber zugleich eine gute Gelegenheit für die Erwachsenen sein, schon früh über die Finanzierung der Ausbildung ihrer Kinder nachzudenken. Beim Sparen für Kinder sind Aspekte wie Sicherheit, Gewinn und Flexibilität sehr wichtig.

Kleine, regelmäßige Raten bringen kleines Vermögen

Gut, dass es Fondssparpläne gibt. Mit einem Fondssparplan ist es, so die Experten der Volks- und Raiffeisenbank eG, kinderleicht, schon mit kleinen regelmäßigen Sparraten ab 25 Euro zu sparen. Daraus kann sich über die Jahre ein kleines Vermögen entwickeln, das den Kindern später zum Beispiel für ihre weitere Ausbildung, eine Wohnung oder auch persönliche Wünsche zur Verfügung steht. Damit könnten Eltern zu einem gelungenen und finanziell abgesicherten Start ins Erwachsenenleben beitragen.