Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lifestyle Nicht nur die Gesichtshaut altert: Hände gut eincremen
Mehr Lifestyle Nicht nur die Gesichtshaut altert: Hände gut eincremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:22 11.05.2017
Das Eincremen der Hände ist sinnvoll, denn ihre besondere Hautstruktur altert schnell. Quelle: Christin Klose
Anzeige
Darmstadt

Das Gesicht mehrfach täglich einzucremen, leuchtet ein. Denn dort sieht man sonst besonders schnell die Zeichen des Alterns. Doch genauso altert die scheinbar so robuste Haut der Hände, erläutert das Portal Haut.de.

Das Portal koorperiert gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie. Daher sollten auch die Hände regelmäßig eingecremt werden. Die Haut am Handrücken hat nicht viel Fettgewebe und daher nur wenig schützende Lipide. Auch besitzt sie nur wenige Talgdrüsen. Das dadurch fehlende Drüsensekret führt zu einem Mangel an wesentlichen Substanzen im Säureschutzmantel der Haut. Dieser stabilisiert den pH-Wert, fettet die Hautoberfläche und bindet Feuchtigkeit.

Nicht zuletzt ist die Haut am Handrücken fast genauso dünn wie die des Gesichtes, was sie sehr empfindlich macht - und rasch altern lässt. Und auch die Innenseite ist nicht besonders robust: Ihr fehlen die Talgdrüsen ganz. Gerade unter Belastung trocknen die Hände daher schnell aus.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Modeschmuck kostet nicht viel und man kann mit jedem Trend mitgehen, ohne tief ins Portemonnaie zu greifen. Der Nachteil ist, dass die günstigen Ringe und Ketten oft Verfärbungen auf der Haut hinterlassen. Mit ein paar Tricks lässt sich dies aber verhindern.

08.05.2017

Mit der Anschaffung eines Notebooks fällt meist auch der Kauf einer passenden Tasche zusammen. Aber was bietet der Markt für Lösungen? Und worauf kommt es an?

09.05.2017

Die Limousine war nur das Vorspiel: Wirklich spannend wird der Generationswechsel beim 5er BMW erst mit dem Touring. Der Kombi ist in Deutschland die mit Abstand wichtigste Modellvariante. Ab Juni zeigt sich der Bayer deshalb auch wieder von seiner einladenden Seite.

10.05.2017
Anzeige