Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lifestyle Weihnachtsstern für Gesteck: Stiel in heißes Wasser tauchen
Mehr Lifestyle Weihnachtsstern für Gesteck: Stiel in heißes Wasser tauchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:30 13.12.2017
So geht's: In die Tontöpfe kommt feuchter Steckschaum, die Kerzen werden mit einem Steckdraht versehen und hineingesteckt. Drumherum die Triebe des Weihnachtssterns arrangieren. Quelle: Stars For Europe/dpa-Tmn
Anzeige
Bonn

Sollen die abgeschnittenen farbigen Zweige eines Weihnachtssterns in ein Arrangement gesteckt werden, muss der Ausfluss ihres Milchsaft gestoppt werden. Ratsam sei es, direkt nach dem Abschneiden der Triebe die Stiele für etwa fünf Sekunden in rund 60 Grad heißes Wasser zu tauchen.

Anschließend kommen sie noch kurz in kaltes Wasser. Dabei gerinnt das Eiweiß im Milchsaft und läuft künftig nicht weiter aus. Das führe auch dazu, dass die Triebe länger frisch bleiben, so die Händlervereinigung Stars for Europe in Bonn.

So lassen sich die Triebe zum Beispiel in ein Arrangement mit Kerzen geben: Die Töpfe mit feuchtem Steckschaum auffüllen. Die Kerzen mit einem Steckdraht versehen und in den Topf geben. Die geschnittenen und mit heißem Wasser abgebrühten Triebe der Weihnachtssterne drumherum arrangieren.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Einkaufsmöglichkeiten gibt es keine, die einzige Buslinie fährt ohne Halt vorbei: Zu DDR-Zeiten gehörte die Ortschaft Alwine in Brandenburg zu einer Brikett-Fabrik, jetzt wurde bei einer Auktion ein neuer Besitzer gesucht. Am Ende gab es einen einzigen Bieter.

09.12.2017

Ab dem 1. Januar 2018 haben private Bauherren mehr Rechte - denn dann tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Wer noch im Herbst einen Bauvertrag abschließen will, sollte auf die neuen Regelungen bestehen oder warten.

11.12.2017

Oft bringt man Lebensmittelmotten vom Einkauf mit. Nisten sie sich im Vorratsschrank ein, ist es gar nicht so einfach, sie wieder loszuwerden. 6 Tipps, wie Verbraucher gegen die Schädlinge vorgehen können.

11.12.2017
Anzeige