Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Alles auf den Tisch!

Merkel-Dossiers des NSA Alles auf den Tisch!

Von Jan Sternberg

Voriger Artikel
Peking ist der große Profiteur im Konflikt um die Ukraine.
Nächster Artikel
Kernproblem

Ob Edward Snowden nach Berlin reisen kann, ist vielleicht gar nicht so wichtig. Seine Dokumente sind schon da — in den Händen von Journalisten und Mitstreitern. Und die Bundestags-Abgeordneten sollten sie zu Gesicht bekommen. 1,7 Millionen Dateien soll Snowden gespeichert haben. Fast unerschöpflich erscheint die Menge an Enthüllungs-Geschichten, die daraus entstehen.

Zur Aufklärung trugen sie nicht immer etwas bei. 300 Berichte speicherte die NSA bis 2009 über Merkel — ist das viel oder wenig? Solche Daten müssen in Beziehung gesetzt werden, fordert der Grünen-Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz, Mitglied des NSA-Untersuchungsausschusses, der Donnerstag seine Arbeit aufnimmt. Die könnte spannend werden — und brisant. Auch das Ausmaß der Zusammenarbeit zwischen Amerikanern, Briten und deutschen Diensten soll überprüft werden. Eines aber könnte dem Ausschuss schaden: Eine dauernde Diskussion, ob und wie Snowden aussagen kann. Der Mann wird gebraucht, sicherlich. Aber seine Dokumente noch viel mehr. Seite 4

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.