Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Auf Augenhöhe
Mehr Meinung Kommentar Auf Augenhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:20 12.07.2013

Nun wäre das auch geklärt mit dem Koch und dem Kellner. Weil er sich an mitteleuropäische Höflichkeitsformeln gebunden fühle, hat der SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrück zur grünen Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt gesagt, gelte diese alte, Schröder‘sche Rollenverteilung nicht mehr. Die beiden Parteien verbindet also jetzt „ein fairer Umgang auf Augenhöhe“.

Ernst nehmen darf man diese Einschätzung schon, zumal SPD und Grüne vor der Bundestagswahl eine Art Exklusiv-Klausel vereinbart haben: Wir regieren nur zusammen und nur in diesem Bündnis — oder gar nicht. Wörtlich nehmen sollte man die Formulierung freilich nicht, weil dann die schöne Klausel in den Schornstein geschrieben wäre. Die SPD muss schon noch zulegen, sie muss ihre Augenhöhe schon ein gutes Stück über die der Grünen heben, wenn es klappen soll mit dem Regieren. In der Sache kommen sich die Wunschpartner näher. Dass sie ein Gesetz fertig vorbereitet und abgestimmt haben, klingt sehr nach ernsthafter Vorbereitung auf das gemeinsame Regieren. Seite 4

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige