Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Daten, mehr nicht!

Extremismusbericht für MV Daten, mehr nicht!

Von Benjamin Fischer

Voriger Artikel
ONLINE
Nächster Artikel
ANSICHTSSACHE

Aus dem Pflaster gerissene Stolpersteine, rechte Parolen mit Bezug zu dem Pogrom von Rostock-Lichtenhagen an Hauswänden — es gibt Fälle von politisch motivierter Kriminalität, die sich einem ins Gedächtnis brennen; ganz egal, ob die Gesamtzahl dieser Taten gerade sinkt oder steigt.

Ein mit linksextremistischen Symbolen verunstaltetes NPD-Wahlplakat zählt in der gestern vorgestellten Statistik genauso viel wie der Versuch, mit dem Herausreißen der Stolpersteine das Erinnern an ein lebendiges Judentum aus dem Gedächtnis einer Stadt zu streichen. Aber was wiegt schwerer?

Insofern mag es gut sein, dass die Behörden von Jahr zu Jahr diese Zahlen vorstellen. Die nackten Daten taugen aber allenfalls als eine Art Seismograph. Niemand wird sie auswendig lernen oder deshalb jetzt eine Demo gegen rechte Gewalt anmelden. Um die Ausmaße des Rechtsextremismus‘ erfassen zu können, ist dieses Zahlenwerk von nachrangiger Bedeutung. Jeder fehlende Stolperstein, jede Lichtenhagen-Parole sollte uns stattdessen umso aufmerksamer machen. Seite 5

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Innenminister Lorenz Caffier. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier sieht den Extremismus als zentrale Herausforderung, obwohl die Zahl der Delikte gesunken ist.

mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.