Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Desaströser Dreiklang

Hansa trennt sich von Trainer Brand Desaströser Dreiklang

Alles wie immer bei Hansa: Enttäuschende Leistungen auf dem Rasen, Knatsch in der Klubspitze, Entlassung des Trainers.

Alles wie immer bei Hansa: Enttäuschende Leistungen auf dem Rasen, Knatsch in der Klubspitze, Entlassung des Trainers. Dieser desaströse Dreiklang gehört mittlerweile zu Hansa wie die Kogge im Klub-Emblem. Der Versuch, Kontinuität, Ruhe und damit letztlich auch sportlichen Erfolg in den Verein zu bringen, ist zum x-ten Mal gescheitert.

Dennoch: Bei der Entlassung von Christian Brand am vorletzten Spieltag der Saison überrascht allenfalls der Zeitpunkt. Dass dieser Trainer mit dieser Mannschaft nicht (mehr) erfolgreich zusammenarbeiten kann, hatte sich lange abgezeichnet. Das Binnenverhältnis beider Seiten war augenscheinlich schwer beschädigt und offenbar nicht reparabel. Dass der Vertrag mit dem Trainer Anfang des Jahres trotzdem bis 2019 verlängert wurde, mag gut gemeint gewesen sein, stellt Vorstand und Aufsichtsrat aber kein gutes Zeugnis aus und kommt den klammen Klub nun teuer zu stehen.

Gescheitert ist Christian Brand vor allem am sportlichen Misserfolg, den er auch nach Niederlagen wie der gegen Erfurt nicht eingestehen wollte. Mit diesem Kader – dem wohl besten, den Hansa in der 3. Liga je hatte – gerade eben nicht abzusteigen, ist einfach zu wenig. Sport

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.