Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Deutschland rückt zusammen
Mehr Meinung Kommentar Deutschland rückt zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017

Wenn von der deutschen Einheit gesprochen wird, ist meist von Ost und West die Rede. Da klingt es schon fast wie Ironie, dass das letzte große Schienenverkehrsprojekt, das nach der Wiedervereinigung gestartet und nun endlich abgeschlossen wurde, ausgerechnet in Nord- Süd-Richtung verläuft.

Auch die lange Dauer der Bauarbeiten könnte symbolisch für die immer noch vorhandenen Probleme beim Zusammenwachsen von Ost und West – oder eben von Nord und Süd – stehen. Denn die Unterschiede innerhalb Deutschlands sind weiterhin spürbar – in allen vier Himmelsrichtungen.

Aber nun ist die ICE-Trasse ja endlich fertig und kann durchaus als einigendes Band fungieren. Bei aller berechtigter Kritik an den Kosten und den Eingriffen in die Natur: Damit rückt Deutschland verkehrstechnisch noch enger zusammen.

Das ist auch gut für das Urlaubsland MV, dessen Gäste vor allem aus Deutschland kommen, viele davon mit dem Zug. Zwei Stunden weniger von München nach Berlin bedeuten eben auch (fast) zwei Stunden weniger von München nach Stralsund. Das gilt übrigens auch für die Gegenrichtung: Nürnberg und München im Advent sind herrlich – Überzeugen Sie sich selbst!

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017
Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige