Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrenamt fördern

Vereinen fehlt Nachwuchs Ehrenamt fördern

Von Nicole Hollatz

Voriger Artikel
ONLINE
Nächster Artikel
ONLINE

Wenn Vereine sterben, stirbt viel mehr. Gerade in Zeiten, in denen Kommunen immer weniger Geld übrig haben für Kunst, Kultur und all die anderen „freiwilligen“ Aufgaben. Da sind auf einmal weiße Flecken im Kulturkalender. Ein Chor verstummt. Ein Kulturtreffpunkt wird geschlossen, weil der Trägerverein sich auflöst.

Und dann? Dann passiert das, was vielerorts längst geschehen ist: Die Lücken werden anderweitig besetzt. Auf einmal präsentiert die NPD das Dorffest, die jungen Fußballer suchen sich andere Freizeitbeschäftigungen. Ehrenamt kann nur funktionieren, wenn viele mitmachen. Möglichkeiten gibt es genauso viele wie Ausreden. Eine Stunde die Woche ehrenamtlich die Hausaufgaben der Hortkinder betreuen oder eine Arbeitsgruppe leiten? Das tut nicht weh, hilft aber ungemein. Aber: Auch die Vereine sind in der Pflicht. Sie müssen sich für jüngere Interessenten attraktiv machen und öffnen. Wer eine gute Jugendarbeit macht, hat auch selten Nachwuchsprobleme im Verein. Und dem bleibt auch manch ein Erwachsener treu. Seite 6

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.