Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Ehrgeiziges Projekt
Mehr Meinung Kommentar Ehrgeiziges Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.10.2017
Von Frank Pubantz

Viele kleine Firmen schließen sich zusammen, teilen Technologie und Fähigkeiten, entwicklen gemeinsam Neues. Das ist die Idee hinter einer Kooperation von Unternehmen, die von Vorpommern aus den Weltmarkt beim Rückbau von Atomkraftwerken (AKW) erobern wollen, vielleicht sogar mehr. Ein neues Verfahren zur Reinigung kontaminierter Stoffe, entwickelt in der Schweiz, soll jetzt in Lubmin zur Marktreife gebracht werden. Will jemand sein AKW loswerden, rücken die Experten aus Vorpommern an.

Die neugegründete Technologie-Initiative Vorpommern, der die Firmen angehören, will mit den Marktgegebenheiten aufräumen, dass nur große Spezialisten die komplexen Aufträge erhalten. Das ist ein ehrgeiziger Ansatz, kann aber über das Kooperationsmodell funktionieren. Schließlich sind einige der Firmen seit langem mit technischen Lösungen für Problemkinder wie abgeschaltete AKW im Geschäft.

So könnte Vorpommern, das seit Jahren unter dem Ruf des strahlenden Kraftwerks in Lubmin leidet, den Spieß sogar umdrehen – quasi Technologie und Jobs aus dem Umgang mit der Misere gewinnen. Soll nicht nur funktionieren, wenn der Atomausstieg wirklich kommt, sondern auch bei anderen Verschmutzungen. Top!

OZ

Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige