Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Einsame Entscheidung
Mehr Meinung Kommentar Einsame Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.05.2018
Von Christian Lüsch

Ralf Rehberger hätte mehr Respekt und die Chance zum Weitermachen verdient gehabt. Der Trainer, der aus einer abstiegsgefährdeten Basketballtruppe ein Gewinnerteam formte, muss gehen – eine harte und einsame Entscheidung, die der Rostocker Klub fällte. Zumal das Team mit dem Aufstieg mehr erreicht hat, als ihm zuzutrauen war. Das ist zuallererst Rehbergers Verdienst.

Seine Demission überrascht, weil sie der öffentlich zur Schau gestellten Philosophie der Seawolves-Manager widerspricht. Bislang galt Familienfreundlichkeit als das Credo. Nun lernen die Anhänger eine neue Seite ihres Vereins kennen: die knallharte, undankbare, menschlich eiskalte.

Auf der anderen Seite verdeutlichen die Seawolves ihre Bundesliga-Ambitionen – die ihrer Meinung nach mit Rehberger gar nicht oder schwieriger umzusetzen gewesen wären. Die Vereinsspitze ist überzeugt: der Neue, Milan Škobalj, ist für die Mission der Richtige. Für sie gab das den Ausschlag für den Wechsel. Das ist nachvollziehbar, weil logisch und konsequent. Manager Hakanowitz und Co.

haben das hohe Risiko gewählt: Wenn es weiter aufwärtsgeht, wird die Personalie Rehberger bald vergessen sein. Wenn nicht, wird sie ihnen auf die Füße fallen.

OZ

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018
Kommentar Zu wenig NS-Zeit im Geschichtsunterricht? - Kein Nachhilfebedarf

Eine Umfrage sorgte 2017 für Aufsehen: Nur 47 Prozent der 14- bis 16-jährigen Schüler in Deutschland wussten, dass Auschwitz-Birkenau ein Vernichtungslager der Nazis war.

09.05.2018
Kommentar Begehrter Fisch aus der Region - Unter Druck

Das Fischbrötchen gehört zum Ostseeurlaub dazu wie Strand und Möwen. Jedes Ferienziel ist mit bestimmten Gerichten verbunden.

08.05.2018
Kommentar Kritik an Kreisgebietsreform in MV - Regierung muss nachbessern

Da ist es wieder, das Gespenst der Kreisgebietsreform. 2011 nach großem Knatsch und nur knappem Richterentscheid zur Verfassungskonformität von oben durchgesetzt, ...

08.05.2018
Anzeige