Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Es geht nicht anders
Mehr Meinung Kommentar Es geht nicht anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013

Bei der Frauenquote gehen die Meinungen auseinander. Müssen wir den Aufstieg von Frauen tatsächlich gesetzlich regeln? Ja. Selbst wenn man kein Freund von Quoten ist, so muss man sich eingestehen, dass es ohne nicht geht. Zu lange schon wird gebeten, appelliert und gedroht. Nun will die CDU der Wirtschaft bis 2020 Zeit geben, einen Frauenanteil von 30 Prozent in Aufsichtsräten zu erreichen.

Erst danach solle die gesetzliche Quote greifen, hieß es gestern. Da wird auf Zeit gespielt. Mehr nicht. Den Frauen ist damit nicht gedient. In der Arbeitswelt ist das traditionelle Rollenbild tief verwurzelt, die Strukturen sind festgefahren. Daher brauchen wir die Frauenquote. Als Bekenntnis zur Chancengleichheit. Als Signal. Sie könnte Frauen ermutigen, sich um Jobs zu bemühen, bei denen sie sich bis jetzt keine Chancen ausrechnen.

Und vielleicht ist die Quote nur eine Übergangslösung. Am besten wäre es, wenn sie in zehn Jahren wieder abgeschafft werden könnte. Weil nämlich endlich mehr Frauen in Chefetagen und Aufsichtsräten sitzen — und mitbestimmen. Seite 3

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige