Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Faire Mieten!
Mehr Meinung Kommentar Faire Mieten!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:34 02.09.2013

Die Nachfrage bestimmt den Preis. Dieses Wirtschaftsgesetz gilt auch auf dem Wohnungsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern. Während Mieter in ländlichen Gegenden relativ wenig für Wohnraum ausgeben müssen, wird es in Ballungszentren wie den Hansestädten ständig teurer. Und bezahlbarer Wohnraum immer knapper.

Künstliche Mietpreisbremsen, wie sie der Mieterbund fordert, klingen gut, lösen aber das Problem nicht. Wohnungsunternehmen sind gefordert: Sie müssen schnell neuen Wohnraum schaffen, um die Nachfrage zu decken. Unterstützen muss sie die Politik. Die Parteien haben Wohnungsnot und hohe Mieten zum Wahlkampfthema erklärt. Ihre Versprechen, sich für faire Mieten einzusetzen, dürfen kein folgenloses Wahlkampfgetöse sein.

Gerade in den Universitätsstädten werden bezahlbare Mieten immer wichtiger. Hier wächst das Land, hier ziehen junge Leute her. Doch Studenten und Auszubildende können sich hohe Mieten nicht leisten.

Dabei gilt es, gerade sie im Land zu halten. Dafür sind erschwingliche Mieten unerlässlich. Seite 1

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige