Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Grenzenlose Gefahr

Tödliche Strahlung in Fukushima Grenzenlose Gefahr

Von Rüdiger Wenzel

Voriger Artikel
Der Machtlose
Nächster Artikel
Nokias Aufstieg und Fall

Natürlich ist ein deutsches Atomkraftwerk jüngeren Baujahrs nicht direkt vergleichbar mit dem Katastrophen-Meiler Fukushima. Wir haben auch gute Gründe anzunehmen, dass das Personal in deutschen Kernkraftwerken besser geschult und ausgerüstet ist als das in Fukushima. Denn die Atomkraft mit ihren Risiken wird hier im Land schon viel länger kritisch diskutiert als in Japan.

Dass mehr als zwei Jahre nach dem Super-Gau noch immer neue Hiobsbotschaften über unkontrolliert austretendes, radioaktiv verseuchtes Wasser oder Strahlung in tödlicher Dosis aus der Reaktor-Ruine eintreffen, macht aber deutlich: Kommt es zu einem so schweren Unfall wie in Fukushima, dann sind die Folgen nur beschränkt beherrschbar, tödliche Gefahren für Mensch und Umwelt kaum abzuwenden.

Deshalb zeigen die Nachrichten aus Japan erneut, wie richtig der Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland ist. Was fehlt, ist intensives Werben bei unseren Nachbarn, ebenfalls auf die Kernenergie zu verzichten. Denn radioaktive Strahlung kennt keine Grenzen. Seite 4

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.