Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Jetzt handeln
Mehr Meinung Kommentar Jetzt handeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2018

Vielleicht ist es mit dem Klimawandel wie mit dem Glauben an einen Gott – und das soll keine Blasphemie sein. Viele Menschen winken noch immer ab, wenn wissenschaftliche Berichte vor Dürre- und Hitzeperioden oder verheerenden Sturzfluten warnen. Das dürfte auch für die neue Studie zu Temperaturanstieg in MV gelten. Was man nicht beweisen kann, muss, darf, sollte es auch nicht geben.

Von Frank Pubantz

Augen zu – und weg?!

So einfach kann es sich die Menschheit leider nicht machen. Die Zahl der Experten, die den Menschen als Ursache für die globale Klimaveränderung warnen, nimmt stetig zu. Nein, Klimaforscher sind nicht in der Lage, in die Zukunft zu reisen, um Beweise zu holen. Wechselnde Modellrechnungen kommen aber schon jetzt zu ähnlichem Ergebnis: Die Welt, auch MV heizt sich auf – durch Treibhausgase, die der Mensch vermehrt freisetzt.

Das könnte man jetzt alles ignorieren nach dem Motto: nach uns die Sintflut. Allerdings sollte man dies tunlichst unterlassen. Denn wenn die Zweifler einlenken, dürfte es zu spät sein. Auf Stinker-Autos oder das Verbrennen schmutziger Kohle könnte man schon jetzt verzichten. Sollte es wider Erwarten am Ende doch keinen Zusammenhang zum Klima geben, wäre das kein wirkliches Opfer.

OZ

Kommentar Erste Brückenteile für A-20-Loch eingetroffen - Lösung in Sichtweite

Die Arbeiten am Krater von Tribsees nehmen Fahrt auf. Gestern trafen die ersten Segmente für die neue Hilfsbrücke ein, in zwei Monaten soll die Lücke in der A 20 wieder geschlossen sein.

26.09.2018
Kommentar MV wirtschaftlich abgehängt - Aufholen?

MV legt bei der Entwicklung des Bruttoinlandprodukts nur die Hälfte des bundesweiten Anteils zu. Aber muss das Land überhaupt Wirtschaftswachstum wie andere Industrieregionen haben? Ein Kommentar von Frank Pubantz, OZ-Landeskorrespondent

25.09.2018

Das Image des Berufs des Lkw-Fahrers ist denkbar schlecht – mit dramatischen Folgen. Ein Kommentar von Thomas Luczak, Leiter der OZ-Redaktion MV/Wirtschaft

24.09.2018