Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Kein leichter Gang
Mehr Meinung Kommentar Kein leichter Gang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Von Frank Pubantz

Wirtschaftsboom oder Naturschutz? Auf diese Frage könnte es am Ende bei der Bewertung der angekündigten Vertiefung und Erweiterung der Wismarer Hafenzufahrt hinauslaufen. Die MV Werften, neuer Jobmotor im Land, brauchen über kurz oder lang andere Bedingungen, um ihre riesigen Kreuzfahrtschiffe aus dem Hafen zu bekommen. Andererseits konzentrieren sich vor Wismar in und auf dem Wasser Vogel-, Natur- und Landschaftsschutzgebiete. So könnten juristische Schritte gegen den Ausbau durchaus das Schiffbauprogramm torpedieren. Bislang halten Behörden den Ball noch flach.

Das dürfte bald anders werden. Wenn der Bund für Umwelt und Naturschutz ankündigt, „mit aller Macht“ gegen die Vertiefung der Fahrrinne und damit die Präsenz großer Schiffe vorzugehen, dann ist das auch eine Kampfansage an MV Werften und das erhoffte Jobwunder – und beinhaltet die Option der Klage, die wohl jahrelange Verzögerung zur Folge hätte.

Es ist also kein leichter Gang, den Politik, Behörden und Werften da vor sich haben. Je früher sie Karten auf den Tisch legen, desto eher wird klar sein, welchen Widerstand es wirklich gibt.

Transparenz – bisher eher verhalten ausgeprägt – muss dabei selbstverständlich sein.

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017
Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige