Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Klare Worte nötig
Mehr Meinung Kommentar Klare Worte nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.07.2013

Regionalflughäfen wie der in Rostock-Laage werden gern mit sprachlichen Bildern bedacht: Die Airports sind im Sinkflug. Sie stürzen ab. Die Luft wird dünn. Sie kommen nicht hoch. Darin steckt auch für Rostock-Laage immer mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Trotz aller Konzepte der Airport-Mitarbeiter: Der Flugplatz kann ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand nicht existieren. So hat Rostock- Laage mit 63,7 Millionen Euro seit 1990 fast die Hälfte der Landesgelder für alle 21 Flugplätze in MV erhalten. Und die Gesellschafter Rostock, Landkreis Rostock sowie Laage schießen jährlich 1,8 Millionen Euro zu. Alles Steuergelder, wohlgemerkt.

Wird das ewig so weitergehen? Da gibt es zwei mögliche Antworten: Wollen Politik und Wirtschaft Rostock- Laage als den Landesflughafen, dann müssen Regierung und Unternehmer auch dafür zahlen. Dadurch würden endlich die klammen Gesellschafter entlastet.

Wollen Politik und Wirtschaft den Airport dagegen nicht finanziell tragen, müssen sie es eindeutig sagen. Es ist für alle an der Zeit, klar Stellung zu beziehen. Seite 6

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige