Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Etwas Alkohol ist für Minderjährige also in Ordnung?
Mehr Meinung Kommentar Etwas Alkohol ist für Minderjährige also in Ordnung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 19.03.2019
Axel Büssem kommentiert die umstrittene Abstinenz-Aktion an Schulen Quelle: OZ
Rostock

Mal ganz ehrlich: Wer von uns hat nicht als Jugendlicher schon früh Erfahrungen mit Alkohol gemacht? Gerade wenn man noch nicht weiß, was Alkohol anrichten kann, greift man beherzt zu, um seine Grenzen auszutesten. Doch das kann ganz schnell schiefgehen: Alkohol enthemmt, verleitet vor allem junge Leute, die sich vor Gleichaltrigen profilieren wollen, zu gefährlichem Unfug. Und wenn die anderen Partygäste ebenfalls betrunken sind, erkennen sie oft gar nicht, dass jemand in Gefahr schwebt oder können nicht eingreifen, weil sie im Suff nicht mehr zu koordinierter Hilfe fähig sind.

Insofern ist eigentlich jede Aktion zu begrüßen, die Jugendliche vom Trinken abhält. Das gilt mit Einschränkungen auch für das Programm „Klar bleiben“. Es belohnt Schüler, die sich vier Wochen lang nicht betrinken. Ein schaler Beigeschmack bleibt jedoch: Alkohol ist bei der Aktion nicht völlig tabu und es müssen nicht mal alle Schüler mitmachen. Das vermittelt den Eindruck, dass ein wenig Alkohol für Minderjährige durchaus in Ordnung ist – das sagt ja auch das Gesetz. Aber ob ausgerechnet die Schule für so eine Botschaft der richtige Ort ist, darf bezweifelt werden.

Artikel zum Thema:

Schüler in MV erhalten Prämie für einen Monat ohne Alkohol

Axel Büssem

Kommentar Sexistische Werbung in Greifswald - Geil ist das nicht

Ein Edeka-Lebensmittelmarkt wirbt in Greifswald auf einem Bus der Stadtwerke mit einer leicht bekleideten Frau, die zwei Ananas-Früchte vor ihre Brüste hält. Dazu der Spruch: „Die geilsten Dinger gibt es bei uns!“. OZ-Redakteurin Christin Lachmann fühlt sich ins Jahr 1999 zurückversetzt.

19.03.2019

Die Landesregierung häuft in Sondertöpfen Geld für Projekte und schlechte Zeiten an. Es sollten aber jetzt in Konjunkturzeiten mehr Investitionen im Mittelpunkt stehen, die lange versäumt wurden, kommentiert OZ-Redakteur Frank Pubantz.

19.03.2019
Kommentar Minister Backhaus legt Artenschutzbericht vor - Wenig erreicht

Erfolge im Artenschutz beschränken sich in Mecklenburg-Vorpommern weitgehend auf Naturschutzgebiete. Ein Kommentar von Elke Ehlers.

19.03.2019