Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lieber keine Vorbilder als solche!

Im Fall Uli Hoeneß geht es um mehr als die Steuerschuld. Lieber keine Vorbilder als solche!

Uli Hoeneß, der vielleicht prominenteste deutsche Metzgerssohn neben Joschka Fischer, hat Dreck am Stecken. Um im Sport-Duktus zu bleiben: Er zeigte als Staats- und Steuerbürger ein grob unfaires Verhalten.

Voriger Artikel
ONLINE
Nächster Artikel
ANSICHTSSACHE

Von Dieter Wonka

Er predigte in Deutschland Wasser, spendete großzügig, war für viele ein Helfer in sportlicher oder finanzieller Not. Aber er hat eben auch in der Schweiz Wein gesoffen, illegal, ohne Rücksicht auf die Verantwortung, die mit seiner Tätigkeit als Spitzenmanager verbunden war.

Rote Karte — raus! Was bei Christian Wulff recht war, muss eigentlich bei einem wie Uli Hoeneß nur billig sein. Lieber keine Vorbilder und Tageshelden als solche zu kurz geratenen Macher, die immer dann, wenn es wirklich darauf ankommt, sich als kleine Sünder erweisen. Mit einer freiwilligen Selbstanzeige in letzter Minute ist der materielle Schaden im Sinne des steuerstrafrechtlichen Regelwerkes wieder auszugleichen. Die gesellschaftspolitische Instanz, die Rolle des moralischen Bestmenschen, besetzt jetzt für manche nur noch Günther Jauch.

Uli Hoeneß, dessen Bratwürste gut schmecken, ist ein Top-Manager. Er machte aus dem nationalen FC Hollywood eine internationale Prestigemarke. Er musste nicht gedrängt werden, um neben dem eigentlichen Fußball-Geschäft auch seine Rolle auf dem politischen Parkett zu finden. Die bayerische CSU-Schickeria war ihm immer wichtig, aber schon längst viel zu klein. Hoeneß beriet Steinbrück, und Angela Merkel ließ sich bis vor ganz kurzer Zeit noch gern mit ihm öffentlich sehen. Er hatte immer was zu sagen und Hoeneß schien das schiere Gegenteil dieser uns alle gelegentlich zornig machenden Politik zu sein.

Und jetzt bleibt doch nur die Frage, hat Hoeneß vielleicht aus ganz besonderem Grund der CSU Geld gespendet, warnte ihn die Schickeria in letzter Minute, geriet womöglich das ganze deutsch-schweizerische Steuerabkommen zeitweilig zum Hoeneß-Schutz-Paket? Alles dummes Zeug. Natürlich. So schlecht ist die Politik nicht. Aber hat sich bis vor wenigen Tagen wirklich jemand vorstellen können — Uli Hoeneß ist ein ganz einfacher Steuerhinterzieher, ein Foulspieler! Seite 4

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.