Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Logik des Krieges
Mehr Meinung Kommentar Logik des Krieges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:38 07.09.2013
Von Hanno Kabel

Nach dem 11. September 2001 rief der damalige US-Präsident George W. Bush den „Krieg gegen den Terror“ aus. Im Krieg ist Sicherheit wichtiger als Freiheit und Bürgerrechte. In diesem Krieg aber waren weder der Feind noch das Endziel klar bestimmt.

Der gleichen Logik des latenten Kriegszustands folgt auch der Geheimdienst NSA: Jeder Mensch kann ein Feind sein, jede Information kann gefährlich sein, jeder und alles muss kontrolliert werden.

Früher hätte das als paranoide Wahnidee gegolten. Heute ist es technisch machbar. Das Internet, die wichtigste technische Infrastruktur aller Zeiten, wird von wenigen Unternehmen beherrscht, die alle in den USA sitzen und vom Staat unter Druck gesetzt werden.

Die Einzigen, die den Kontrollwahn bremsen könnten, sind die Bürger der USA. Uns, dem Rest der Welt, bleiben drei Möglichkeiten: 1. Wir machen weiter wie bisher und hoffen das Beste, 2. Wir ziehen uns in die analoge Welt zurück und schreiben Briefe, 3. Wir bilden uns technisch weiter und machen es den Spähern so schwer wie möglich. Seite 4

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige