Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Politik muss handeln
Mehr Meinung Kommentar Politik muss handeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 05.12.2018
Kommentar von Frank Pubantz Quelle: Montage: Cassandra Voigt/dpa
Schwerin

Kommunale Wohnungsgesellschaften in Not: Fast 30 Prozent der Wohnungen stehen bei einigen leer, hinzu kommen erhebliche Kreditbelastungen, in dünn besiedelten Regionen mangelt es an Mietern. Der Landesrechnungshof sieht einige der kleineren Vermieter landesweit in der Existenz gefährdet. Ein Problem dürften die Schulden der Unternehmen aus DDR-Zeit sein. 1990 übernahm die Bundesregierung den Schuldenberg von Land und Kreisen; Städte und Gemeinden dagegen guckten in die Röhre. Erst kürzlich machten Gemeinden des Amtes Züssow auf ihre Not aufmerksam: Fast drei Viertel der aktuellen Kreditbelastungen stammten aus DDR-Zeit und nötiger Modernisierung des Wohnungsbestandes. Gemeinen zahlen 30 Jahre später auch für Geisterblöcke, die niemand nutzt.

Politik schiebt das Thema vor sich her. Hilfe haben CDU und SPD auf Bundes- und Landesebene angekündigt. Nun wird es Zeit, diese auch anrollen zu lassen. Ab 2020 soll es Hilfen aus einem Fonds geben. Kein Zufall, dass dies dann kurz vor den nächsten planmäßigen Wahlen wäre. Für manche Vermieter und Kommunen könnte dies zu spät sein. Politik muss in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen einfach schneller und konkret handeln.

Artikel zum Thema: Rechnungshof – Kleine kommunale Vermieter in MV am Abgrund

Frank Pubantz

Kommentar Drohende Altersarmut in MV - Abwärtsspirale

Im Osten stellt die Altersrente oft das einzige finanzielle Standbein der Betreffenden dar. Eine Vielzahl von Mini-Renten lässt die Kaufkraft sinken und die Wirtschaft schwächeln – mit negativen Folgen für alle, meint OZ-Redakteur Volker Penne.

04.12.2018
Kommentar Ärzte gegen Bevormundung durch Politik - Mehr Gerechtigkeit

Die Politik muss die Zwei-Klassen-Gesellschaft in der medizinischen Versorgung bekämpfen.

04.12.2018
Kommentar Rettungsgasse blockiert - Rücksicht nehmen!

Autofahrer tun sich schwer damit, Rettungsgassen richtig zu bilden. Ein Grund: Ignoranz. dabei können wir uns Ego-Trips im Straßenverkehr nicht leisten.

03.12.2018