Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Schön pünktlich, aber zu selten
Mehr Meinung Kommentar Schön pünktlich, aber zu selten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 15.04.2019
Züge in MV sind besonders pünktlich. Das ist eine erfreuliche Nachricht, aber nur die halbe Wahrheit, findet OZ-Redakteurin Virginie Wolfram. Quelle: Montage: Arno Zill/dpa
Rostock

In MV fahren Regio-Züge im bundesweiten Vergleich mit am pünktlichsten. Fast 97 Prozent sind zuverlässig, das ist mehr als die 94 Prozent bundesweiter Durchschnitt. Eine höchst seltene positive Nachricht aus dem Deutsch-Bahn-Kosmos, die Hoffnung macht.

Ganz so bahnbrechend wie sie klingen, sind die Nachrichten nämlich nicht. Denn die Statistik hat ein paar Lücken. ICE und IC, die tendenziell die meisten Verspätungen haben, werden hier genauso wenig einberechnet wie komplett ausgefallene Züge. Und: Viele Regionalbahnen in MV haben an den Bahnhöfen relativ lange Standzeiten, so dass Verspätungen besser wieder herausgefahren werden können. Schön für die Pünktlichkeit, unschön für die Reisedauer generell.

Bahnfahrer kritisieren, dass es auf vielen Strecken auch pünktlich zu lange dauert. Wenn man von Neubrandenburg ins nur 66 Kilometer entfernte Greifswald fährt, muss man umsteigen und ist meist zwei Stunden unterwegs. Unzumutbar für Pendler.

Die Pünktlichkeit der Regio-Bahnen ist erfreulich, aber nur die halbe Wahrheit. Noch schöner wären mehr Bahnen im Nordosten, die in kürzeren Abständen fahren, damit sich das Umsteigen von Auto auf Bahn auch lohnt. Erst dann hat man in MV, was die Deutsche Bahn betrifft, nicht mehr das Gefühl: Der Zug ist abgefahren.

Artikel zum Thema:

Deutsche Bahn: Diese Zugverbindung ist die pünktlichste in MV

OZ-Umfrage: Sind Sie zufrieden mit der Pünktlichkeit der Bahn in MV?

Pünktlichkeit der Bahn in MV: „Ich habe auch schon zwei Stunden gewartet“

Virginie Wolfram

Kommentar Kreuzfahrtsaison in MV - Kreative Lösungen sind nötig

Die Vorfreude auf den Start der Kreuzfahrtsaison in MV ist groß – aber nicht überall. Viele Küstenorte leiden unter vollen Gassen, Lärm, Abgasen, Müll. OZ-Redakteur Thomas Luczak hat einige Ideen, was sich dringend ändern müsste.

13.04.2019
Kommentar Stau-Chaos zu Ostern - Gute Nerven sind gefragt

Rechtzeitig zum ersten großen Urlauberansturm der Saison sind die wichtigsten Anreise-Strecken in MV mit Baustellen gespickt. Sogar ganz nah am A20-Loch gibt es eine zusätzliche zehn Kilometer lange Beeinträchtigung. Keine optimale Planung, meint OZ-Redakteur Alexander Loew.

13.04.2019

„Mein Mecklenburg-Vorpommern“ heißt das nagelneue Landeslied für MV. War das wirklich nötig, fragt OZ-Redakteur Thomas Luczak.

11.04.2019