Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Schatz fürs Schloss
Mehr Meinung Kommentar Schatz fürs Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014

Gemälde sind dabei, Skulpturen, Möbel, Waffen, Porzellan. Oder Uhren, eine Querflöte. Auch Miniaturpistolen in Holzkästchen. Oder ein Kaffeefiltrierapparat. Was eben gebraucht wurde im normalen herzoglichen Hausstand, der seine Schlösser — Schwerin, Ludwigslust oder Gelbensande — gern üppig ausgestattet zu bewohnen pflegte.

Einen Teil des Erbes von Christian Ludwig Herzog zu Mecklenburg hat das Land jetzt als kulturgeschichtliche Sammlung für 9,5 Millionen Euro gekauft. Da klingt nun nicht alles nach Schatz. Aber es war nur als Paket zu haben, und darin befinden sich attraktive Stücke. Mit denen lässt sich museales Leben ins Schloss Ludwigslust bringen — was dieses auch dringend braucht.

Zu hoch der Preis? Seien wir lieber froh, dass das zehnjährige Gezerre nun ein Ende hat. Und dass Kultusminister Brodkorb mal konstruktiv mit Preiserhöhungen umgehen konnte. Diesmal. Zugunsten des Blicks in Vergangenes. Solche Investitionen wünscht man sich nun noch mehr für Künste und Künstler der Gegenwart. Nur Mut, Herr Minister! Kulturseite



OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige