Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Schwere Kost
Mehr Meinung Kommentar Schwere Kost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.06.2017

Du bist, was du isst, sagt der Volksmund. Schwein oder Rindvieh? Vielleicht auch Kartoffel. Zum Thema Ernährung gibt es in MV ab sofort eine neue politische Stimme: Veganer und Vegetarier haben die V-Partei³ gegründet. Schwer verdaulicher Name, wichtiges Thema. Gesunde Ernährung stehe im Mittelpunkt, aber nicht nur. Missionieren wolle man nicht, aber aufklären. Und natürlich möglichst viele Stimmen einsammeln zur Bundestagswahl.

In Zeiten, in denen Discounter Fleisch zu Tiefstpreisen verschleudern, Tiere in riesigen Ställen eingepfercht gehalten werden, damit der Fleischpreis auch niedrig bleibt, lohnt sich eine Betrachtung des eigenen Konsumverhaltens ganz sicher. Allerdings dürften es die Polit-Veganer schwer haben im Nordosten, hier, wo man jeden Tag 176 Gramm (!) Fleisch verschlingt – ein Rekordwert in Deutschland.

Hier, wo verantwortliche Politik über Jahre industrielle Tierhaltung wohlwollend begleitete, dürfte Überzeugungsarbeit zur Ernährungsumstellung eine Mammutaufgabe sein. Das Thema gesundes Essen haben viele Parteien aus den Augen verloren, selbst die Grünen. Ob das allerdings für regen Zulauf bei der V-Partei³ sorgt, muss bezweifelt werden. Schwein hin, Rindvieh her.

OZ

Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige