Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Sicherheit zuerst
Mehr Meinung Kommentar Sicherheit zuerst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.07.2013

Ägyptens Pyramiden: Diese imposanten Bauwerke sehen und berühren zu dürfen — davon träumt wohl jeder Tourist, der die einzigartige Region im Norden Afrikas als Reiseziel gebucht hat. Den Passagieren des Kreuzliners „Aida Diva“ bleibt dies jedoch bis auf Weiteres verwehrt.

Die Entscheidung ist richtig: Denn das Urlauber-Schiff der Rostocker Reederei Aida Cruises steuert wegen der gewalttätigen Unruhen in Ägypten statt Port Said bis November Aschdod in Israel an.

Jerusalems Altstadt statt Sphinx von Gizeh heißt es nun.

Klar, über das Ägypten- Aus sind viele Reisende traurig. Sie sollten aber froh sein, wie wichtig ihre Sicherheit Aida Cruises ist. Die Reederei hat diese Entscheidung ja nicht aus Jux und Tollerei getroffen. Im Gegenteil, sie war wohlüberlegt: An erster Stelle stehen Leben und Gesundheit von Passagieren und Besatzung. Das Massaker 1997 im ägyptischen Luxor ist Mahnung genug — 58 Gäste und vier Ägypter starben.

Nein, solch ein Ferienende will niemand. Zum Urlaub, noch dazu auf einem Kreuzliner, passt kein Trip in Orte, wo Gewalt herrscht. Seite 7

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018
Anzeige