Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Sternenklarer Betrug
Mehr Meinung Kommentar Sternenklarer Betrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.02.2018

Die Sterne lügen nicht.“ Das Zitat aus Schillers „Wallenstein“ trifft sicher in dunkler Nacht auf die leuchtenden Himmelskörper zu. Auf Erden dagegen stehen manche Sterne für Lug und Trug.

Einige Hotels in Mecklenburg- Vorpommern geben auf ihren Internetseiten oder direkt an ihren Häusern falsche Klassifizierungen an. Sprich: Die Hoteliers werben mit Sternen, die sie gar nicht haben, weil sie diese nicht verdienen. In MV wurden jetzt wegen dieses Verstoßes zehn Betriebe an die Wettbewerbszentrale gemeldet. Deutschlandweit sind es immerhin mehr als 2000 Hotels.

Die Anzahl der Betrüger ist dabei nicht entscheidend. Wenn Gäste hinters Licht geführt werden und ihnen mehr Geld abgeknöpft wird, obwohl Leistung und Qualität dem nicht entsprechen, dann ist das Betrug – sternenklar. Jeder Stern steht für ein Versprechen an die Gäste, was sie in dem Haus vorfinden: von einem Stern, der niedrigsten Kategorie (Tourist) bis zu fünf Sternen für die höchste Kategorie (Luxus). Der Branchenverband Dehoga versucht, die Betrüger durch Kontrollen auszusortieren. Daran sollte festgehalten werden. Und die Gäste sollten nicht nur in die Sternen schauen. Ein Blick in Online-Portale könnte helfen.

OZ

Kommentar Die Festspiele MV läuten den Sommer ein - Wunderbar normal

Wie jedes Jahr kündigt der Intendant der Festspiele Mecklenburg- Vorpommern für den Sommer wieder ein attraktives Programm an – mit berühmten Solisten, Dirigenten ...

08.02.2018

OZ-Leser debattieren über die Neuauflage einer schwarz-roten Regierung

08.02.2018
Kommentar Gute Stimmung in der Wirtschaft - Mitarbeiter gesucht

Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück – und blickt zugleich auf ein womöglich noch erfolgreicheres Jahr 2018 voraus.

07.02.2018