Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Strafen resolut durchsetzen
Mehr Meinung Kommentar Strafen resolut durchsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.01.2018

Was bringen Kontrollen an den Grenzen, wenn inzwischen ein Großteil der in Deutschland verbotenen Polen-Böller über das Internet vertrieben wird. Auch Strafen bis zu 50000 Euro scheinen heutzutage kaum Wirkung zu haben. Gekauft wird trotzdem. Zu hören waren die lauten Böller in der Silvesternacht wieder überall – auch in Güstrow. Hier detonierten sie sogar mit einer solchen Wucht, dass Teile des Borwinbrunnens auf dem Pferdemarkt abgerissen wurden.

Warum werden deshalb nicht Maßnahmen ergriffen, die eine abschreckende Wirkung haben? Vielleicht sollten Strafen konsequenter durch- und umgesetzt werden.

Auch in Sachen Prävention ist noch Luft nach oben. Lesenswert: ein Faltblatt der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Als PDF-Format unter anderem im Internet erhältlich. Hier steht kurz und knapp auf zwei Seiten geschrieben, was erlaubt und verboten ist. Wo darf was gekauft werden? Wo darf Feuerwerk gezündet werden?

So weit die Theorie: Wie wäre es mit Aufklärungsunterricht an Schulen und in Jugendclubs? Mit abschreckenden Bildern, wie etwa auf Zigarettenschachteln?

OZ

Mehr zum Thema

Ribnitz-Damgartens Bürgermeister Frank Ilchmann (parteilos) im großen OZ-Interview.

30.12.2017

Die OSTSEE-ZEITUNG Wismar lässt ein ereignisreiches Jahr Revue passieren

30.12.2017

Den Deutschen winken im Jahr 2018 ein etwas höheres Kindergeld sowie geringfügig niedrigere Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung.

24.04.2018
Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige