Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar „Turban-Tornado“ macht Schluss
Mehr Meinung Kommentar „Turban-Tornado“ macht Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.02.2013
Man nannte ihn auch den „Turban-Tornado“: Doch nun stellt Fauja Singh das Marathonlaufen mit 101 Jahren ein. Quelle: Jeff J Mitchell

Gestern lief der älteste Marathon-Läufer der Welt mit 101 Jahren in Hongkong sein letztes Rennen — zehn Kilometer in einer Stunde und 32 Minuten. Der „Turban-Tornado“, wie ihn sein Biograf taufte, mit langem grauen Bart seit Jahren ein willkommener Farbtupfer bei vielen großen Marathonveranstaltungen, ist Läufer-Geschichte.

„Ich werde es vermissen“, sagte Fauja Singh, als er mit der Startnummer G0001 die Ziellinie in Hongkong überquert hatte. Auf seiner Facebook-Seite, wo Fans aus aller Welt den alten Mann als „Legende“

verehren, schrieb der gläaubige Sikh aus dem indischen Bundesstat Punjab: „Heute war mein letztes Rennen. Aber ich habe ein vollkommenes Leben gelebt.“

Fauja Singh ist ein Läuferwunder — obwohl er sich Zeit gelassen hat, sein Hobby zu finden. Er stammt aus einem Dorf in Punjab, wo er als Bauernsohn aufwuchs. Erst mit 89 Jahren lief er seinen ersten Marathon. Damals brauchte er für die 42,196 Kilometer sechs Stunden und 54 Minuten. Wie guter Wein wurde auch Fauja im Alter besser. Drei Jahre später, als er bereits 92 Jahre alt war, gelang dem nur 52 Kilogramm schweren Vegetarier seine Bestzeit: 5 Stunden, 40 Minuten und vier Sekunden. Insgesamt erreichte er neun Mal das Ziel eines vollen Marathons, darunter in London, New York und Toronto. Dort lief er im Alter von 100 Jahren eine Zeit von 8 Stunden und elf Minuten.

Damit ist Fauja Singh der älteste Marathonläufer in der Geschichte. Das Guinness-Buch erkennt seinen Rekord jedoch nicht an — er hat keine Geburtsurkunde, sondern nur einen Reisepass.

OZ

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018

Seit Jahren ächzt die Wirtschaft unter einem Problem: der immer schlechter werdenden Zahlungsmoral.

04.06.2018