Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Übers Ziel hinaus

AOK lädt Patienten zur Beratung Übers Ziel hinaus

Von Axel Meyer

Voriger Artikel
Schattenseiten
Nächster Artikel
Der tiefe Absturz

Patienten sind empört. Die AOK Nordost lädt Versicherte zum Gespräch, wenn diese vier Wochen nach einer ambulanten Operation noch nicht wieder arbeitsfähig sind. Auch Ärzte fühlen sich durch die Vorgehensweise der Krankenkasse gegängelt. Die AOK wiegelt ab, man wolle nur beraten und den Patienten die besten Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Der Verdacht liegt nahe, dass die Krankenkasse vor allem eins will: sparen! Der Arbeitgeber zahlt sechs Wochen lang für den krankgeschriebenen Arbeitnehmer — danach wird die Kasse zur Kasse gebeten.

Also, soll der Patient möglichst vor Ablauf der Frist wieder am Arbeitsplatz erscheinen.

Das Vorgehen der AOK verwundert auch insofern, da die Branche nicht am Hungertuch nagt. Nach Schätzungen von 2012 hatten Kassen und Gesundheitsfonds bis zu 16 Milliarden Euro gehortet. Trotz der satten Überschüsse wurden und werden Leistungen gekürzt. Oder — wie jetzt offenbar von der AOK — Patienten dazu gedrängt, sich gesundschreiben zu lassen. Damit schießt die Kasse weit übers Ziel hinaus. Seite 1

 

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast
Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern fühlen sich durch solche Schreiben der AOK gekränkt, weil die Krankenkasse damit indirekt Diagnosen anzweifelt.

Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern fühlen sich gekränkt, weil die Krankenkasse mit Schreiben an die Patienten indirekt Diagnosen anzweifelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.