Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Vertrauensbruch

Zyperns Sparer sollen zahlen Vertrauensbruch

Jens Burmeister

Voriger Artikel
Gut angelegtes Geld
Nächster Artikel
ONLINE
Quelle: Frank Söllner

Der Fall Zypern wird in die Geschichte der Euro-Krise als Tabubruch eingehen: Erstmals sollen einfache Sparer bluten, indem sie teilenteignet werden. Vollzogen wurde dieser Vertrauensbruch bereits durch das Einfrieren von Konten, obwohl eine demokratische Legitimierung des EU-Beschlusses durch das zyprische Parlament noch gar nicht vorlag. Die Zwangsabgabe ist ungerecht, weil sie auch Menschen bestraft, die die Finanzkrise nicht ausgelöst oder von ihr profitiert haben. Im Gegensatz zu Gläubigern oder Aktionären, die ihre Geldanlage bewusst mit dem unternehmerischen Risiko einer Bank verbinden, trifft es nun jedermann. Daher ist der „Zypern-Soli“ ein besonders gefährliches Exempel, weil er deutlich macht, dass in Europa künftig kein Konto mehr wirklich sicher ist — weder in einem Krisenstaat noch in einem Land, das meint, solide dazustehen. Denn wer garantiert, dass nicht auch deutsche Spareinlagen irgendwann kalt enteignet werden? Natürlich nur zum Wohle des „alternativlosen“ Euro. Enteignet auf Weisung eines anmaßenden EU-Rates. Seite 3

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.