Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Wie die Ostfriesen
Mehr Meinung Kommentar Wie die Ostfriesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:40 27.08.2014
Von Arnold Petersen

Vom legendären Briten-Premier Winston Churchill stammt der Rat, keiner Statistik zu trauen, die man nicht selbst gefälscht hat. Im Zeitalter der Demoskopie möchte man ergänzen: und keiner Umfrage, deren Fragen man nicht selbst gestellt hat. Der Beamtenbund hat sich bestätigen lassen, dass der Ruf seiner Klientel viel besser ist als das Zerrbild. Den Staatsdienern geht es wie den Ostfriesen.

Sie müssen als Spottfiguren herhalten, obwohl jeder weiß, dass die Wirklichkeit eine andere ist. Ihre Interessenvertreter leiten daraus den Ruf nach besserer Vergütung ab. Ob auch das in der Bevölkerung auf Zuspruch stößt, wurde nicht abgefragt, nur ganz allgemein die Zustimmung zur Empfehlung der Bundesbank, die Lohnabschlüsse zu erhöhen. Klar, da sagen fast alle Ja.

Das ist tricky, aber allemal legitim im Kampf um mehr Gehalt. Erlaubt ist aber ebenso, auf einen Befund des Statistischen Bundesamtes zu verweisen, wonach Beamte im Ruhestand im Schnitt über die höchsten Nettovermögen verfügen. Der Spott ist also mit der Pension abgegolten.



OZ

Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018
Anzeige