Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Dauerthema Marina Hohen Wieschendorf
Mehr Meinung Leserbriefe Dauerthema Marina Hohen Wieschendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 11.04.2013
Anzeige
Hohenkirchen

Leider war jede Hoffnung bisher vergebens.

Die griffigen Überschriften der Ostsee-Zeitung spiegelten nur Wunschträume der zitierten Akteure wieder :

Am 12.11.2011: Frischer Wind für die Marina, am 07.03.2012: Es geht voran,am 02.05.2012: Marina Hohen Wieschendorf gestern feierlich eröffnet,am 23.06.2012: Investoren in den Startlöchern, am 07.07.2012: Parkplatzumrandung sorgt für Ärger, am 21.07.2012: Zwei Jahre Bauzeit für die Marina und am 11.04.2013: Von der Baustelle zum Ferienparadies.

In jedem dieser Artikel haben die Investoren den umgehenden Baubeginn angekündigt und versprochen, die Baurechtsprobleme zu lösen. Es gibt den Spruch: Das Internet vergißt nichts. In dem letzten Artikel wird Herr Dierkes mit dem Satz zitiert: "Es geht voran". So lautete die Artikelüberschrift bereits im März 2012.

Die Bauarbeiten haben tatsächlich wieder begonnen. Allerdings ist nicht zu erkennen wer dort baut. Das allgemein übliche Baustellenschild gibt es nicht und auch die ausführende Baufirma werkelt inkognito. Nach meiner Kenntnis hat sich an der baurechtlichen Situation seit November 2011 nichts geändert. Wieso darf jetzt trotzdem gebaut werden und wie lange hält der Eifer an?

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Peplau

Gerd Peplau

Anzeige