Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Der „Esel Hermann“ !
Mehr Meinung Leserbriefe Der „Esel Hermann“ !
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 15.04.2013
Anzeige
Rostock

Peer

Steinbrück: Ich will Kanzler werden!

Während die Bundeswehrsoldaten

2010 in Afghanistan noch vom „Esel

Hermann“ (Stückpreis: 100 Dollar)

unterstützt wurden, der auf seinem

Rücken schwere Waffen und Munition

durch die Reisfelder im Unruhedistrikt

Char Darah transportierte ist das

heute nicht mehr notwendig. Heute ist

zwar alles teurer geworden, weil wir

als potentielle Wähler immer noch

diese Eurokrise am Hals haben aber in

der Bundeswehr siegt die Hightech.

Es geht vorwärts in der zur NATO

gehörenden Truppe. Esel gibt es dort

nicht mehr. Mit einer neuen

Kampfausstattung nähert sich die

Bundeswehr dem Wunschziel der

Kanzlerin zum weltweiten Einsatz der

NATO zielgerichtet dem

Wunschkonzept vom "Infanteristen der

Zukunft". Motto: Weniger Soldaten -

mehr Hightech.

In die Kampfausstattung „Claudius“

sind rund zwanzig

Ausstattungskomponenten aus den

Bereichen „Bekleidung und

persönliche Ausrüstung, Elektronik,

Optronik (Lichtmesstechnik) und

Bewaffnung", eingegliedert.

Die Rüstungselektronik-Tochter des

MDax-Konzerns Rheinmetall schickt

einen neuen Schwung an "Gladius"-

Systemen an die Truppe. Zwar

schwächelt die Rheinmetall Aktie im

Moment etwas aber wenn „Claudius“

sein Kurzschwert zieht geht es wieder

bergan.

Claudius hatte während seiner

Regierungszeit zwar Schwierigkeiten

mit der Aristokratie wie die heutigen

Parteien von der CDU bis zur Linken

mit der neu gegründeten

konservativen Partei AfD, aber was

macht das schon, wenn es um

Waffensysteme der Zukunft geht.

Die nächsten beiden Kontingente der

Bundeswehr, die nach Afghanistan

verlegt werden, sollen rechtzeitig die

Ausrüstung erhalten, verspricht

Rheinmetall.

Solche Versprechen

gehören auch vor der Bundestagswahl

noch nicht ins Märchenland. Sie sind

immer noch Bestandteil des SPD

Slogans: Deutschland wird am

Hindukusch verteidigt. Wenn in

Afghanistan nichts mehr geht, sucht

man sich eben einen anderen Feind.

Hightech muß schließlich zum Einsatz

kommen damit auch die Aktie von

Rheinmetall wieder steigt.

Die verantwortlichen Politiker, die

kurz vor der Bundestagswahl 2013

stehen und gerne vom deutschen

Wähler wieder in Diätenpositionen

kommen möchten, können sich also

freuen, das sie dazu den Esel

„Hermann“ nicht mehr brauchen.

Hartwig Niemann

Anzeige