Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Der OB darf ja wohl nachfragen

Rostock Der OB darf ja wohl nachfragen

Effiziente Arbeit und nicht immer weitere Millionenzuschüsse aus der Stadtkasse, die Gelder fehlen dann woanders (Jugendarbeit oder Sport). Deshalb darf der OB ja wohl mal nachfragen,was mit dem Geld gemacht wird und wie es um die Strukturen des Volkstheaters bestellt ist und wo ständig die Millionen versickern.

Rostock. Bisher wurden doch nur immer wieder Forderungen aufgemacht,aber nicht aufgezeigt,wie man den anscheinend bestehenden Schlendrian ändern will.

Überhaupt (Volkstheater),wo bleibt denn das Volk? Kein Geld mehr oder sind es die Preise?

Wenn mehr Volk ins Theater gehen würde,hätte das Volkstheater sicherlich auch kein Einnahmeproblem mehr.

Und der Minister Brodkorb sollte auch langsam merken,Fusionen quer durchs Land sind nicht machbar, Schwerin und Rostock sind ganz verschieden und geografisch weit entfernt.

Holger Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Am Sonnabend, den 16.3. ist Premiere der letzten Tanztheater-Inszenierung von Roznos. Da passt es doch zeitlich hervorragend, am Tag zuvor den Rostockern die Freude am Theater gründlich zu vermiesen.

mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.