Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Die Pendler sind schuld? Es reicht, Herr Senator
Mehr Meinung Leserbriefe Die Pendler sind schuld? Es reicht, Herr Senator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 29.11.2017
Anzeige
Groß Kussewitz

Nicht die Pendler sind schuld am täglichen Verkehrschaos in der Hansestadt, sondern die Unfähigkeit oder Unwilligkeit des zuständigen Senators, für einen akzeptablen Verkehrsfluss zu sorgen. Die grüne Welle funktioniert nicht einmal in den späten Abendstunden. Daran sollte gearbeitet werden und nicht ständig andere beschimpfen.

Was wäre denn Rostock ohne die 30 000 Menschen, die in der Stadt arbeiten? Und wenn Herr Matthäus behauptet, die Stadt investiere jährlich 10 Mio € in den Nahverkehr, dann geht diese Aussage an der Wahrheit vorbei! Die Zuschüsse für die RSAG kommen von den Stadtwerken, nicht aus dem Rathaus. Jeder Kunde der Stadtwerke, der von dort Strom oder Gas bezieht, somit fast jeder Mieter in Rostock, zahlt automatisch für Busse und Straßenbahnen, ob er will oder nicht, ob er er den ÖPNV braucht oder nicht. Wenn man schon mit Steinen wirft, sollte man nicht im Glashause sitzen.

Detlev Göllner

Anzeige