Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Fascher und kein Ende
Mehr Meinung Leserbriefe Fascher und kein Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 12.03.2013
Gera

. Trotz gravierender Mängel, die nicht mal für die Regionalliga taugen. Und leidtragender war eine feste Größe, Holst. Ich vermute es ist Unions letzte Rache an Hansa für das Spiel in Liga 2.

Nun liest man Herr Fascher drückt die Reset Taste und alles soll bei Null beginnen.Toll ! wieder alles durcheinander wirbeln und die nächste Niederlage gibt es gegen Stuttgart II. Fleisig weiter arbeiten an der allgemeinen Verunsicherung.

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass die gegenwärtigen Verantwortlichen geholt wurden um Hansa endgültig zu ruinieren. Es sei auch die Frage gestattet was eigentlich der Aufsichtsrat macht? Sonnt sich dieses Gremium noch im Wahlergebnis?

Handeln wäre angesagt und wenn Herr Fascher beratungsresistent ist, kann man ihm ja wenigstens die Presseartikel vorlesen.Irgendwelche Konsequenzen müssen doch nun folgen. An den Diskussionsbeiträgen erkennt man auch, wie viele Leute sich Gedanken um Hansa machen, eben weil sie mit diesem Club eng verbunden sind, egal wo sie wohnen.Nur bei den Verantwortlichen von Hansa scheint das noch nicht angekommen zu sein. In meinen Augen ist es um 12! Nicht mehr lange und die Situation ist irreparabel.

Klaus Neuhäuser