Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Wirtschaftlicher Schaden durch Verkauf
Mehr Meinung Leserbriefe Wirtschaftlicher Schaden durch Verkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 03.03.2018
Anzeige
Berlin

Stellen wir uns vor der Campingplatz wäre nicht in Eldena, sondern im Ostseebad Zingst. Dann würde die Diskussion ganz anders laufen, und ein Verkauf stände gar nicht zur Debatte.

Ein Spaziergang durch Eldena, Wieck und Ladebow zeigt, das durch den Verkauf städtischer Grundstücke oder Privatinvestoren nur die Schließung und Verringerung öffentlichen Raumes zu erwarten ist. Durch diese Parzellierung hat Eldena sowohl Lebensqualität als auch seine Gemeinschaft verloren. Man hat den Eindruck, der Ortsteil sei von einem lebendigen Ortsteil, zu einer Schlafstadt und Spielwiese für Immobilienmakler geworden. Wie ist z.B. Hanseyachts-Chef Schmidt an das Grundstück Strandeingang Eldena gekommen? Warum stehen auf dem Gelände der eigentlich denkmalgeschützten Schule in der Hainstrasse jetzt EFH? Warum wurden die Bäume hinter dem Campingplatz gefällt? Für den Seeblick?

Der wirtschaftliche Schaden für die Hansestadt Greifswald entsteht durch den Verkauf von Substanz an Grund und Boden, der nicht mehr zurück geholt werden kann. Wirtschaftsexperten der Greifswalder CDU und FDP mögen bitte einmal den Begriff bilanzielles Eigenkapital googeln. In jedem normalen Ostseebad wäre der Campingplatz erneut ausgeschrieben worden, wenn der Betreiber seinen Pflichten nicht nachkommt. Aber in Greifswald läuft eben alles wie geschmiert?

Johannes Gomolka

Anna-Maria Mamerow aus Rostock

02.03.2018
Leserbriefe Lösungsmöglichkeiten - Westliche „Werte“!

Benno Thiel aus Rostock

01.03.2018
Leserbriefe Umweltamt: Rostock hat ein Abgas-Problem - Gut dass wir mal darüber gesprochen haben

Gerd Hoffmann aus Rostock

01.03.2018
Anzeige