Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Probleme der Trebel
Mehr Meinung Leserbriefe Probleme der Trebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 16.05.2018
Anzeige
Kiel

Das Grenztalmoor wird durch das neue Überström-Wehr in Langsdorf wieder gestaut, die renaturierte Alte Trebel bekommt zunächst alles Wasser, das die Trebel bis Langsdorf bringt. Das neue Wehr bildet das Stauziel des Grenztalmoors.Bei erhöhtem Wasseranfall wird es überströmt und der Trebel-Kanal bekommt Wasser (etwa 9 bis 11 Monate im Jahr). Daraus erwächst kein Problem. Die Alte Trebel ist also oberhalb des Wehres Langsdorf und in Bassendorf mit dem Trebelkanal verbunden.

Es gibt kein Fisch-Sterben an der Trebel, es sei denn, man rechnet die abgelaichten Bleie dazu, aber das ist biologisch bedingt bei vielen Bleien der Normalzustand gegen Ende Mai Anfang Juni (Laichzeit).

Das Problem der Trebel ist die Überdüngung durch die Landwirtschaft (extremes Pflanzenwachstum als Folge). Mit zunehmender Sommerwärme nimmt daher das Sauerstoffgehalt ab. Dann können auch weitere Fische und andere Organismen absterben.

Jürgen Clausen

Jonas Kuckuk aus Bremen

11.05.2018

Stefan Glöde aus Broderstorf

07.05.2018

Susanne Sperling aus Neu Hirschburg

24.04.2018
Anzeige