Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Dazu müßte Merkel Nachdenken können!
Mehr Meinung Leserbriefe Dazu müßte Merkel Nachdenken können!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 18.05.2017
Anzeige
Berlin

Dem Leserbrief von Herrn Klein ist voll zuzustimmen. Das was auf Rügen passiert und zu meinem Leidwesen in Waren (Müritz) geht nicht auf die berühmte Kuhhaut. Tourismus ist wohl das Allheilmittel? Fallen den Verantwortlichen Alternativen zur Entwicklung der Städte und der Regionen ein? Nein, wie sollte es auch?!

In Waren setzt man zB. doch nur noch auf Luxushotels, Residenzen u.ä.. Wo bleibt da der "normale" Tourist, also der Normalverdiener der Urlaub machen will? Es wird überall gebaut, Natur- und auch Denkmalschutz spielen da inzwischen keine Rolle mehr. Die Warnung von Leuten, die kurz nach der Wende aus den alten Bundesländern in die Müritz-Region kamen, haben vor einer Bebauung der Uferbereiche und dem Bauen um jeden Preis gewarnt und gesagt, dass man sich die noch freien, z.T. unberührten Gebiete erhalten soll.

Dann hat aber das Argument Arbeitsplätze über alles (für und im Tourismus) den Verantwortlichen irgendwie das Gehirn vernebelt. Und die diversen Lobbyisten mit ihren Geldkoffern taten das Übrige. Zu Frau Merkel wäre noch anzumerken, dass ihr ein Nachdenken über die von Ihnen geschilderten Dingen nicht willens ist darüber nachdenken oder sie kommt es gar nicht drauf, weil sie sich von den Interessen der Bevölkerung weit entfernt hat und sie in ganz anderen Sphären schwebt.

Detlef Reich

Anzeige