Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Zahlen sind nicht alles

Über 32000 Gäste landeten auf Usedom Zahlen sind nicht alles

Gerhard Buchheister aus Prenzlau

Prenzlau. Das ist mal wieder eine bemerkenswerte Arbeit der Statistiker. Fehlen nur noch die Schuhgrößen der Passagiere. Aber Spaß beiseite.

Ich bin Usedomer mit Herz und Seele und freue mich über jede positive Entwicklung dieser Insel, wozu natülich auch das polnische Swinemünde gehört. Egal, immer mehr Touristen, immer mehr Hotels, immer mehr fragwürdige Belustigungsevents für die Touristen, immer mehr Stress und Unruhe. Und auf den Straßen der Insel herrscht der zunehmende Kampf um vordere Plätze im Stau.

Zahlen sind aber nicht alles. Dahinter verbergen sich oft zunehmende Unzufriedenheit der Ruhe und Erholung suchenden Gäste, welche die profitorientierten Hotel- und anderen Manager einfach mal ignorieren. Hauptsache, die Brieftasche ist voll und es bleibt auch ein bisschen Geld für die polnischen Mitarbeiter übrig.

Zurück zum Flughafen Heringsdorf. Denkt auch mal ein Hotelmanager, Kommunlapolitiker oder Gemeindevertreter an die Einheimischen, die das alles mittragen und auch ein Recht auf Ruhe und Zufriedenheit in ihrer Heimat haben? Ich glaube, nicht immer. Trotzdem, der deutsch-polnischen Insel Usedom alles Gute, vor allem mehr verantwortungsbewusste Politiker.

Gerhard Buchheister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leserbriefe Usedom
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.