Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nochmals Radwege

Stralsund Nochmals Radwege

Der Leserbrief des Rügen-Fan E. Wittchow aus Heiligenstedten zur Radwegesituation auf der Insel trifft des Pudels Kern.Seit Jahren ist ein Konzept für ein wirkliches Wegenetz entgegen vollmundiger und vielfach unwahrer Versprechen in touristischen Werbeprospekten nicht zu erkennen.

Stralsund. n.

Was nützt nun eine teure Beschilderung, wenn dazu gehörende Radwege gänzlich fehlen, an vielbefahrenen Autostraßen plötzlich enden oder - und das ist der eigentliche Skandal - einzelne vor Jahren mit hohen Kosten angelegte Wege nunmehr ohne jede Pflege völlig verrotten.

Paradebeispiele sind die beiden Zugangsrouten (Teile des Ostseeküstenradweges und des Rügen-Rundweges) zur Insel von Stralsund aus.

Den Mitarbeitern in zuständigen Ämtern scheinen Kritiken an beschämenden Defiziten völlig egal zu sein, sie schätzen vermutlich den Radtourismus als lästiges Übel ein. Das Argument vom mangelnden Geld für den Bau bzw. die Pflege von Radwegen ist mitunter nur vorgeschoben.

Tatsächlich fehlt es den meisten Verantwortlichen an Herz, Verstand und Weitblick hinsichtlich der Tourismusentwicklung auf Rügen.

Bernd Freitag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heiligenstedten

Radfahrer auf der Insel Rügen. das Rügener Radwegenetz kund tun. werden.Zum Beispiel von Putbus nach Bergen. Katastrophe. den Holzfällerfahrzeugen hinterlassen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.