Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe OZ-Leser: „Schulen sind landesweit vom Lehrermangel betroffen“
Mehr Meinung Leserbriefe OZ-Leser: „Schulen sind landesweit vom Lehrermangel betroffen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 08.10.2018
Eine junge Lehrerin lehrt Mathematik an einer Gesamtschule. Lehrermangel bleibt weiterhin ein Problem an vielen Schulen in MV. Quelle: STRATENSCHULTE/Dpa
Greifswald

Der Lehrerbedarf im Land werde sich in den kommenden Jahren rapide verschärfen, warnt Thomas Jenssen. Als Mitautor der Studie der Uni Greifswald zum Thema „Lehrerbildung, Lehrerbedarf und Niederlassungsbereitschaft von Lehrern auf dem Land“ stellt Jenssen fest: „80 Prozent der Lehrer gehen in den kommenden 15 Jahren in den Ruhestand und man muss sich schleunigst Gedanken machen, wie man diese Lücke füllt.“ Für viele OZ-Leser ist der Lehrermangel schon heute Alltag, wie sie auf der Facebook-Seite der OSTSEE-ZEITUNG berichten.

Lysann Heinrichs notiert: „In der Grundschule in Velgast hat eine Lehrerin teilweise alleine unterrichtet. Es ist zwar nur eine Klasse pro Klassenstufe, aber über Wochen als Einzelkämpfer vier Klassen zu unterrichten, schätze ich als eine Höchstleistung ein. Die Lehrerin hat dafür meinen vollsten Respekt verdient. Wie lange aber kann man das durchziehen? Zusätzlich kamen noch Elternversammlungen und Entwicklungsgespräche hinzu, weil es kurz vor den Sommerferien war.“ Was diese Frau geleistet habe, sei der Wahnsinn, hebt die Leserin lobend hervor.

Christel Voigt kennt die Problematik mit den Ausfallstunden von ihrem Sohn: „Wir haben eigentlich eine Vorzeigeschule, außen und innen ist alles top, es gibt sogar einen Sozialarbeiter, aber leider keine Lehrer, so dass zum Beispiel mein Sohn in der 9. Klasse nur eine Stunde Chemie im gesamten Schuljahr hatte.“ Jennifer Heidmänn schreibt: „Also ich weiß ja nicht um welche Schulen es sich handelt, aber ich habe einiges an Ausfall, aufgrund des Lehrermangels miterlebt.“ Britt Carstens-Redlin sagt: „Überlegt mal, warum kaum noch einer Grundschullehrer werden will. Fürs Gymnasium gibt es die Probleme nicht.“ Ramona Löper erzählt, dass sie „dieses Spiel vier Jahre lang in der Grundschule“ mitgemacht habe. „Dort sind die Lehrer an ihre Grenzen gegangen, und es kommt null Unterstützung von oben. Es fehlen Lehrer in den Hauptfächern und die Eltern der Oberstufen fragen sich, wie die Kids den Stoff für ihre Abschlussprüfungen gelehrt bekommen.“ Zu dem Lehrermangel kämen baufällige Gebäude und dadurch auch Unterrichtsausfälle hinzu. „Und ich habe den Einblick nur in zwei Schulen von unzähligen in MV, die von dem Mangel betroffen sind.“ Anja Howe berichtet vom Lehrermangel in Franzburg. „Besonders die Schulen auf den Dörfern sind betroffen. Kaum ist eine neue Lehrerin an der Schule, bekommt sie ein Angebot aus der Stadt und damit ist sie wieder weg. Und das geht schon seit Jahren so.“

Juliane Lange

Leserbriefe Binzer Gästekarte für 3,90 Euro? - Welchen Sinn macht diese Umbenennung

Christian Schmidt aus Sassnitz

08.10.2018

Jochen Seemann aus Rostock

07.10.2018

Gregor Johannsen aus Dummerstorf

07.10.2018